Bewohner zur Tatzeit zu Hause

Einbruch-Serie im Sauerland: Polizei meldet weitere Taten - Bewohnerin überrascht Täter

Eine Einbruch-Serie beschäftigt aktuell die Polizei im Sauerland. Am Mittwoch gab es weitere Taten. In einem Fall überraschte eine Frau den Einbrecher.
+
Eine Einbruch-Serie beschäftigt aktuell die Polizei im Sauerland. Am Mittwoch gab es weitere Taten. In einem Fall überraschte eine Frau den Einbrecher. (Symbolbild)

Eine Einbruch-Serie beschäftigt aktuell die Polizei im Sauerland. Nachdem es bereits am Dienstag fünf Taten gegeben hatte, meldete die Polizei nun weitere Taten. In einem Fall überraschte eine Frau den Einbrecher.

Update vom 18. Februar, 16.20 Uhr: Der Polizei im Kreis Olpe wurden am Mittwoch drei weitere Einbrüche in Bamenohl, Finnentrop und Elspe gemeldet. Erst am Dienstag hatte es fünf Taten innerhalb kurzer Zeit im Raum Finnentrop gegeben.

Zwischen 10.45 und 11.50 Uhr gelangten Unbekannte durch ein gekipptes Fenster in eine Wohnung in der Straße „Zur Fielbecke“ in Finnentrop. Die Einbrecher durchsuchten die Wohnung und stahlen Schmuck, wie die Polizei berichtet. Gegen 14.20 Uhr stieg dann ein Mann durch ein zum Lüften geöffnetes Fenster in ein Wohnhaus im Wiemker Weg in Bamenohl ein. Die Bewohnerin überraschte den Einbrecher jedoch, woraufhin er in Richtung Bamenohler Straße und anschließend weiter nach Finnentrop flüchtete.

Im Rahmen einer Fahndung nach dem Unbekannten in Bamenohl meldete sich ein Zeuge bei der Polizei, dem ein dunkler 3er-BMW mit ausländischem Kennzeichen im Bereich des Imbisses „My Döner“ auf der Bamenohler Straße aufgefallen war. Am Steuer saß demnach eine jüngere, etwa 1,70 Meter große Frau mit „asiatisch-brasilianischem Aussehen und mittlerem Hautteint“ sowie rötlich-blondem und lockigem Haar.

Einbruch-Serie im Sauerland: Zeuge beobachtet verdächtigen BMW

Als in der Nähe des Autos ein Streifenwagen vorfuhr, flüchtete der Beifahrer in ein Waldstück. Die Fahrerin fuhr dann alleine in Richtung Finnentrop davon. Der Zeuge beschrieb den Beifahrer folgendermaßen: Er seit ungefähr 25 Jahre alt, rund 1,85 Meter groß, und schlank gewesen und habe kurze, dunkle Haare, eine blaue Jeans und ein blaues Oberteil getragen. „Diese Beschreibung entspricht dem vom Tatort geflüchteten Unbekannten“, teilt die Polizei mit. Auch bei einem Einbruch, der sich am Mittwochmittag im angrenzenden HSK ereignete, gab es eine sehr ähnliche Täterbeschreibung und einen Hinweis auf einen dunklen BMW als Fluchtfahrzeug.

Ein dritter Einbruch passierte zwischen 17 und 20 Uhr in der Kapellenstraße in Elspe. Dort gelangten die Täter ebenfalls durch ein gekipptes Fenster ins Gebäude und erbeuteten Uhren. Auch in diesem Fall hielten sich die Bewohner zur Tatzeit in der Wohnung auf. „Aufgrund der Personenbeschreibung und der ähnlichen Vorgehensweise an den Tatorten hält die Polizei einen Zusammenhang zwischen den Einbrüchen am Dienstag sowie am Mittwoch für möglich“, heißt es. Hinweise nimmt die Polizei in Olpe unter der Telefonnummer 02761/9269-0 entgegen.

Fünf Einbrüche in wenigen Stunden in Finnentrop - war es derselbe Täter?

Erstmeldung vom 17. Februar: Finnentrop/Lenhausen - Eine solche Häufung ist sicherlich ungewöhnlich: Innerhalb von fünf Stunden passierten am Dienstag fünf Einbrüche in Finnentrop und Serkenrode. Alle Taten passierten am Vormittag und Mittag.

In der Serkenroder Straße in Finnentrop verschaffte sich zwischen 10 und 11.15 Uhr ein unbekannter Täter durch ein geöffnetes Fenster im Erdgeschoss Zugang zu einer Wohnung. Daraus entwendete er laut Polizei ein Portemonnaie und weitere Wertsachen. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung.

Zwischen 11 und 11.30 Uhr ereignete sich ein weiterer Einbruch in einem Mehrfamilienhaus in der Kirchstraße in Finnentrop. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gelangte auch dort ein unbekannter Täter durch ein offen stehendes Fenster in eine Wohnung, aus der er nach Polizeiangaben ebenfalls ein Portemonnaie stahl. Eine Zeugin hatte zuvor einen ihr unbekannten Mann im Bereich des Hauses beobachtet. Eine Fahndung der Polizei verlief allerdings negativ.

Einbruch-Serie im Sauerland: Portemonnaies und Schmuck erbeutet

Ein dritter Einbruch in Finnentrop wurde aus dem Herbergswerg gemeldet. Auch dort erbeutete ein unbekannter Täter ein Portemonnaie aus einer Einliegerwohnung. Ob der Einbrecher bei der Tat noch mehr Beute machte, ist laut Polizei noch unklar.

Zwei weitere Einbrüche passierten am Dienstag im Nachbarort Lenhausen. Zwischen 12 und 13.20 Uhr drang ein unbekannter Täter vermutlich durch eine unverschlossene Nebentür in die Erdgeschosswohnung eines Zweifamilienhauses in der Sankt-Anna-Straße ein. Bislang ist bekannt, dass Schmuck entwendet wurde, erklärte die Polizei.

In der Zeit von 7.30 und 12.45 Uhr stieg ein unbekannter Einbrecher in ein Einfamilienhaus im Eichenweg in Lenhausen ein. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei schlug er ein Badezimmerfenster ein und gelangte so ins Gebäude. „Ob etwas entwendet wurde, ist derzeit noch unklar“, berichtet die Polizei, die den Sachschaden auf einen Betrag im dreistelligen Bereich schätzt.

Finnentrop: Mann entdeckt Fremden auf Balkon - der flüchtet

Möglicherweise verhinderte ein Mann aus Finnentrop einen weiteren Einbruch. Er beobachtete nach Angaben der Polizei einen Fremden auf seinem Balkon in der Liebigstraße, der durch ein Fenster schaute. Als der Unbekannte den Bewohner bemerkte, sprang er vom Balkon und flüchtete.

Ob es einen Zusammenhang zwischen den Einbrüchen in Finnentrop und Lenhausen gibt, ist laut Polizei derzeit noch unklar und Teil der Ermittlungen. Diese übernahm die Kriminalpolizei, die an allen Tatorten Spuren sicherte. Hinweise zu allen Taten nimmt die Polizei in Olpe unter der Telefonnummer 02761/9269-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare