Ereignisse aus der Heimat dargestellt

„Erster Weltkrieg in Finnentrop“: Ausstellung der Bigge-Lenne-Gesamtschule eröffnet

Ausstellung Weltkrieg Bigge-Lenne-Gesamtschule Bürgermeister
+
Freuen sich über die Eröffnung der Ausstellung „Erster Weltkrieg in Finnentrop“: Lehrer Christoph Gunter (r.), Bürgermeister Achim Henkel und MdL Jochen Ritter (l.) sowie einige Schüler der Klasse 10b der Bigge-Lenne-Gesamtschule.

Bereits letztes Jahr hätte die Ausstellung „Erster Weltkrieg in Finnentrop“ der Bigge-Lenne-Gesamtschule eröffnet werden sollen, doch Corona machte dieser Planung einen Strich durch die Rechnung. Vergangenen Montag ist die Ausstellung der damaligen Klasse 8 endlich eröffnet worden.

Finnentrop - Gemeinsam mit ihrem Lehrer Christoph Gunter hatte die damalige Klasse 8 beschlossen ein Ausstellungsprojekt zum Ersten Weltkrieg durchzuführen. Ausschlaggebend aus diesem Grunde, da der Krieg als Unterrichtsthema im Fach Gesellschaftslehre thematisiert wurde.

Eine Aufteilung in mehrere Gruppen wurde vorgenommen; zum einen mussten Sponsoren für die Finanzierung dieses Projektes gefunden werden, andere Schüler kümmerten sich um Kriegsdenkmäler, erstellte Fotos und wälzte die Finnentroper Chronik. Die weiteren Schüler kümmerten sich um weitere Themen, die eindrucksvoll in Szene gesetzt wurden.

So fand man im Archiv der Gemeinde viele Informationen zum Ersten Weltkrieg. Bücher und alte Schriften sowie Postkarten wurden gesichtet. Erschwerend kam hinzu, dass diese in der alten Deutschen Schrift erstellt waren – Sütterlin. Auch hier haben sich einige Schüler weiter gebildet und diese erlernt. Ein Dankeschön geht an dieser Stelle an Pastor Werner König, der den jungen Menschen diese in einem Kurs erklärt hat.

Einzelschicksale vorgestellt

Ebenso sprach man mit Volker Kennemann, der Publikationen zum Krieg erstellt hat. Nach vielen Planungen und zahlreichen Recherchen bremste die Pandemie die Arbeiten aus. Die Zwangspause dauerte nun bis die Schüler die Klasse 10 erreicht haben und nun die Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentieren konnten. In der Mensa hatten sich coronakonform die Schüler, Eltern und Lehrer sowie weitere Weggefährten eingefunden.

Bürgermeister Achim Henkel und auch der Landtagsabgeordnete Jochen Ritter waren sichtlich bewegt. Ritter war vor zwei Jahren mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Flandern (Belgien). „Dort ist der große Krieg, wie dort der 1. Weltkrieg genannt wird, allgegenwärtig. In diesem Maße ist das bei uns nicht der Fall, umso beachtlicher“, so Jochen Ritter weiter, „wie die Schülerinnen und Schüler es verstanden haben, die Ereignisse auch in unserer Heimat anhand einzelner Schicksale sehr anschaulich darzustellen.“

Interessant auch, dass die Partnergemeinde von Finnentrop die belgische Stadt Diksmuide genau dort liegt, wo damals auch Menschen aus dem Sauerland gekämpft haben. Lehrer Christoph Gunter zeigte sich mehr als zufrieden in seinem Statement. „Wir haben viel gelernt und sind als Team zusammengewachsen“. Überhaupt ist dieser projektbezogene Unterricht sehr wertvoll und hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Auch der Archivar der Gemeinde Finnentrop Yannick Brücher war stets ansprechbereit und hat wie so viele Aktive zum Gelingen dieser Ausstellung beigetragen. Grußworte sprachen der kommissarische Schulleiter Thorsten Vietor und Bürgermeister Henkel.

Ausstellung nach Themen gegliedert

Auch die Schüler Emily Verse, Klara Maria Schmidt und Giuseppe Testa Camillo schilderten ihre Arbeit und konnten gemeinsam mit ihren Mitschülern um die Klassensprecherinnen Natalina Stancati und Maida Mukovic vom Werden dieser Aktion berichten. Sie kümmerten sich auch um den Sektempfang und Marius Fiebig von der Band „Rohrbruch“ sorgte für die stimmungsvoll unterlegte Musik in der Mensa.

Interessant an dieser Stelle sei vermerkt, dass „Rohrbruch“ normalerweise aus vier Bandmitgliedern bestehen und eine Mischung aus Melodic Death Metal und Punk aufführen. Die Aufsteller mit den gesammelten Daten werden an die Fenster gestellt und jeder Besucher kann diese betrachten. Sie sind wie folgt gegliedert:

  • Seesoldat Ernst Scherer
  • August Hoff
  • Die Arbeitswelt im Krieg
  • Pferde im Weltkrieg
  • Kriegsdenkmäler
  • Ferdinand Müller
  • Mobilisierung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare