Seit dem 6. Februar gibt es in Finnentrop Karneval „im Bringdienst“

Festkomitee bringt Spaß an der Freud` zur Habbecker Heide

Finnentrop Festkomitee Finnentroper Karneval Besuch Habbecker Heide Rosenmontag 2021
+
Eine Abordnung des FFK brachte närrische Grüße ans Caritas-Seniorenhaus Habbecker Heide in Finnentrop.

Karneval und Corona – zwei Welten treffen aufeinander. Damit die Jecken wenigstens ansatzweise den Spaß an der Freud‘ genießen konnten, hatten Präsidium und Elferrat des Festkomitees Finnentroper Karneval (FFK) einen Karneval „im Bringdienst“ organisiert.

Finnentrop - Seit dem 6. Februar lief eine „11-Tage-Foto-Love-Story“ bei Instagram, inklusive Gewinnspielen, an „Altweiber“ gab es limitiertes „Narrenbluteis“ – „Narrenblut ist ein spezieller FFK-Schnaps – im Onlineshop des Eiscafés Hörnken, am Karnevalssamstag dann als Mitgliederüberraschung „Narren-Tüten“ für Männer, Frauen und Kinder; Letzteres eine Idee von Schützen- und Lennegarden.

Rosenmontag besuchte dann eine FFK-Abordnung mit Prinz Philipp I. (Bischoff), Präsident Roland Klein, Sitzungspräsident Gabriel Bazaga Mena und Tänzerinnen die Caritas-Tagespflege in Bamenohl und anschließend das Caritas-Seniorenhaus Habbecker Heide in Finnentrop.

„Wir sind hier normalerweise mit mehr als 100 Akteuren am Start“, so Roland Klein, „gerade jetzt wollten wir unsere Verbundenheit zum Haus, den Mitarbeitern und Bewohnern zeigen.“

Neben Musik „aus der Kiste“ hatten die Jecken Rosen und Berliner für alle im Gepäck - Bewohner, Mieter, Tagespflegegäste und allen Mitarbeitern der Einrichtungen – und natürlich gute Laune. Gertrud Dobbener, Leiterin Soziale Dienste: „Danke für dieses Ständchen. Das ist wichtiger als in all den Jahren zuvor.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare