1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Finnentrop

Mit Blaulicht auf dem Dach: Falscher Polizist will Auto stoppen - aber darin sitzt ein echter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Blauchlicht
Mit einem Blaulicht auf dem Dach hat ein falscher Polizist versucht, ein Auto zu stoppen. In Finnentrop stoppte ihn die echte Polizei. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Dumm gelaufen: Ein falscher Polizist wollte im Sauerland mit Blaulicht auf seinem Wagen ein Auto stoppen. Darin saß allerdings ein echter Beamter.

Plettenberg/Finnentrop - Falsche Polizisten kennt man vor allem von Betrugsmaschen am Telefon. Im Sauerland tauchte ein solcher aber im Straßenverkehr aus. Mit Blaulicht auf seinem Wagen wollte er ein anderes Auto stoppen. Blöd nur: Darin saß ein echter Polizist.

Der Beamte aus Plettenberg traute am Mittwoch auf dem Weg zur Arbeit seinen Augen nicht, als ein roter Ford Focus mit Wuppertaler Kennzeichen ihn in seinem Privatwagen mit einer Lichtanlage ähnlich eines Blaulichtes zum Anhalten aufforderte.

Finnentrop: Mann will Auto mit Blaulicht stoppen - darin sitzt ein Polizist

Vor dem beschrankten Bahnübergang in Plettenberg-Siesel mussten beide Fahrzeuge dann verkehrsbedingt anhalten, sodass der Polizist den angeblichen Kollegen ansprechen konnte. Als der jedoch begriff, dass da ein richtiger Beamter vor ihm steht, ergriff er die Flucht und fuhr in Richtung Kreis Olpe davon.

Unterdessen alarmierte Polizisten der Wache in Attendorn entdeckten den Ford Focus aber auf der B236 bei Finnentrop-Rönkhausen und hielten den Wagen an. Darin fanden sie auch das Signalgerät, dass der Kollege aus Plettenberg zuvor gesehen hatte.

Finnentrop: Strafverfahren wegen Amtsanmaßung gegen falschen Polizisten eingeleitet

Den 32-jährigen Fahrer aus Wuppertal erwartet laut Polizei nun unter anderem ein Strafverfahren wegen Amtsanmaßung. Die Beamten stellten die LED-Lichtanlage sicher.

Kürzlich wurde ein Mann festgenommen, der sich an der A45 als Polizist ausgegeben und wegen angeblicher Tempo-Verstöße Geld kassiert hatte. Die Polizei macht den 20-Jährigfen für insgesamt zehn Fälle verantwortlich.

Auch interessant

Kommentare