Unterstützung der sozial schwachen Menschen

Firma „Pickhardt und Gerlach“ spendet 1250 Euro an den Warenkorb Lenhausen

Spende Warenkorb Firma Übergabe Unterstützung
+
Dr. Paul Braun, technischer Geschäftsführer (hinten links), und Guido Müller-Späth (hinten rechts), kaufmännischer Geschäftsführer von „Pickardt und Gerlach“, übergaben einen Spendenscheck in Höhe von 1250 Euro an Simone Schulte, Wilfriede Tilke und Karin Becker (v.v.l.) vom Warenkorb Lenhausen.

Es ist eine Tradition geworden, dass die Finnentroper Firma „Pickhardt und Gerlach“ jedes Jahr eine gemeinnützige Organisation mit einer Spende unterstützt. In diesem Jahr kann sich der Warenkorb Lenhausen über einen Spendenscheck in Höhe von 1250 Euro freuen.

Lenhausen - Über eine Spende in Höhe von 1250 Euro freuten sich Karin Becker, Wilfriede Tilke und Simone Schulte vom Warenkorb Lenhausen. Übergeben wurde der obligatorische Spendenscheck von Dr. Paul Braun, technischer Geschäftsführer, und Guido Müller-Späth, kaufmännischer Geschäftsführer, der Finnentroper Firma „Pickhardt und Gerlach“.

Bereits seit 15 Jahren gibt es den Warenkorb in Finnentrop, der jeden Dienstag im Monat eine Ausgabe anbietet. Dafür erhält der Warenkorb nicht nur Spenden von Supermärkten, sondern auch regelmäßig von zwei Firmen. Von diesem Geld kauft das Team des Warenkorbs Grundnahrungsmittel wie Nudeln, Milch und Reis. „Die Bedürftigen zahlen einen Euro und erhalten dafür einen Warengegenwert von 25 bis 30 Euro“, erklärt Karin Becker.

Zwischen 30 und 60 Bedürftige nutzen die Möglichkeit des Warenkorbes. Darunter momentan auch viele Menschen, die aufgrund der Corona-Pandemie in der Kurzarbeit sind. Die Räumlichkeiten des Warenkorbs Lenhausen lassen eine Ausgabe unter den angeforderten Hygienemaßnahmen jedoch momentan nicht zu. Deswegen werden ab dem 14. Dezember Gutscheine ausgeteilt, die in Aldi, Lidl und Kaufmarkt eingelöst werden können. „Von diesen Märkten erhalten wir den Großteil unserer Spenden“, sagt Karin Becker. „Der Wert der Gutscheine richtet sich nach den Personen in einer Familie.“

Dr. Paul Braun und Guido Müller-Späth sind von dem ehrenamtlichen Engagement begeistert. Bereits in den vergangenen Jahren spendeten die Firma mit Sitz in Finnentrop an andere gemeinnützige Organisationen. „Es ist eine tolle Sache sozial schwache Menschen gerade in dieser schweren Zeit zu unterstützen“, berichtet Guido Müller-Späth. „Die Standfestigkeit der Mitarbeiter ist bemerkenswert, da es sicherlich nicht nur leichte Tage gibt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare