Zweitägiger Workshop mit Profi-Sprayer in Finnentrop

20 Graffitikünstler verschönern Mauer am kjk-Haus

Stolz präsentierten die jungen Graffiti-Künstler ihre Arbeit an der Vorplatzmauer des kjk-Hauses. Foto: Michael Hunold

Finnentrop - Auf einen knallbunten Graffiti-Workshop mit Profisprayer Julian Irrlich  blicken  20 Kinder und Jugendliche  im kinder-jugend-& kulturhaus Finnentrop zurück.

Los ging es mit einer kleinen Einführung ins Thema Graffiti. Die Wurzeln dieser "urban art" liegen in New York und Los Angeles;  Grafftitis waren ursprünglich eine Art Revierabgrenzung im urbanen Dschungel der Jugendgangs. In den 1980er-Jahren schwappte das Thema dann auch nach Europa.

Praktisch wurden im Workshop zunächst kleine Skizzen auf Papier entworfen, die dann auf eine selbst besprühte Leinwand übertragen wurden.

Am zweiten Tag wurde dann ein gemeinsames Gesamtkunstwerk auf der Mauer des Vorplatzes des kjk-Hauses geschaffen. So findet sich hier jetzt ein riesiges Strandmotiv mit Meer, Sand, Surfbrettern und einer kleinen Hütte. Stolz präsentierten die jungen Künstler zum Abschluss ihre Werke.

Dank der Förderung durch den Kulturrucksack NRW und der Unterstützung durch den Kreis Olpe konnten die Teilnehmergebühren bei dieser Sommerferienaktion gering gehalten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare