Immer tiefer ins Schlamassel

Drogen, kein Führerschein, falsche Personalien: Mann (26) gerät in verhängnisvolle Polizeikontrolle

+
Polizei-Kontrolle mit Folgen: Ein Autofahrer wurde in Heggen mit Drogen und ohne Führerschein erwischt. (Symbolfoto)

Heggen - Polizeikontrolle mit Folgen: Ein 26-jähriger Autofahrer wurde am Montag in Heggen mit Drogen am Steuer erwischt. Das war aber lange nicht sein einziges Vergehen.

Wie die Polizei berichtet, wollten Beamte am Montag gegen 14.05 Uhr den Autofahrer aus Kirchhundem im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle anhalten. Der 26-Jährige reagierte allerdings zunächst nicht auf die Anhaltesignale, fuhr dann aber doch in ein Industriegebiet in Heggen und hielt dort an. 

Der junge Mann wirkte sehr nervös auf die Polizisten, denen aber noch etwas anderes auffiel: "Gerötete Bindehäute deuteten auf den Konsum von Drogen hin, was durch seine Angaben sowie durch einen Drogenschnelltest bestätigt wurde", teilt die Polizei mit. 

Heggen: 26-Jähriger will Drogen wegwerfen

Während der Kontrolle in Heggen habe er zudem versucht, weitere Drogen wegzuwerfen, was den Beamten allerdings nicht entgangen sei. Der 26-Jährige aus Kirchhundem ritt sich aber immer tiefer ins Schlamassel: So habe er laut Polizei auf Nachfrage falsche Personalien angegeben. Dumm nur: "Die Beamten fanden jedoch seine Ausweisdokumente in einem mitgeführten Rucksack", heißt es im Polizeibericht. 

Zu guter letzt hätte er das Auto nicht nur wegen des Drogenkonsums nicht fahren dürfen: Einen Führerschein habe er nämlich nach eigenen Angaben noch nie besessen, berichtet die Polizei. Ein Arzt entnahm dem jungen Mann auf der Polizeiwache in Attendorn schließlich eine Blutprobe. Die Beamten schrieben mehrere Anzeigen gegen ihn. Doch auch die Halterin des Fahrzeugs, mit dem der 26-Jährige angehalten wurde, erwarten nach Angaben der Polizei strafrechtliche Konsequenzen, weil sie die Fahrt des jungen Mannes zugelassen habe. 

In Marsberg gelang der Polizei zuletzt ein Schlag gegen die Drogenkriminalität: Ermittler stellten Amphetamin im Wert von mehr als 15.000 Euro sicher. Ein Autofahrer aus Winterberg stand nicht unter Drogen, war aber alkoholisiert, als er sich bei Assinghausen mit seinem Wagen überschlug. Für Aufsehen sorgte auch eine 79-Jährige Frau, die am Biggesee mehrfach in den Gegenverkehr steuerte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare