„Hier tut sich was“

Baustellenfest in Finnentrop – Tag der Städtebauförderung

Auf der Schulhofbaustelle sind die Drehleiter der Feuerwehr und der Bagger in Aktion.

Finnentrop. Wenn es nach dem alten Sprichwort: „Mairegen bringt Segen!“ geht, dann können Finnentrops Pläne für die Zukunft nur gut werden. Das schlechte Wetter tat dem Interesse der Finnentroper jedenfalls keinen Abbruch: Das Baustellenfest auf dem Schulhof und in der Mensa des Schulzentrums anlässlich des Tages der Städtebauförderung bot zahlreiche Attraktionen.

Das Feuerwehrfahrzeug war gerade für die jungen Besucher ein absolutes Highlight. Allein der Anblick eines solch mächtigen Fahrzeugs aus der Nähe sorgte für große Augen. Die mutigen Besucher konnten sich mit der Drehleiter behutsam in schwindelerregende Höhe befördern lassen. Der Lohn waren ein beeindruckender Blick über Finnentrop und ein interessanter Plausch mit der Feuerwehr in luftiger Höhe.

Für die Technikbegeisterten stand neben der Drehleiter ein Bagger startbereit. Nach einer kurzen Einweisung legten die selbsternannten Bauarbeiter los und versuchten sich in „der Umgestaltung“ des Schulhofs. Die kleinen Sandkastenhelden konnten ihre Baustellentauglichkeit an einem Sandhaufen mit Kinderbaustellenfahrzeuge unter Beweis stellen. Und wem das Wetter zu grau war, der konnte sich vom Kinderschmink-Team mit schillernden Farben und Glitzer verschönern lassen. Bürgermeister Dietmar Heß und Mitarbeiter der Gemeinde empfingen die Besucher in der Mensa auf einen Kaffee und Schnittchen und informierten über die unterschiedlichen Projekte und Vorhaben im Rahmen der Städtebauförderung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare