Ein Grund zum Feiern

20 Jahre Internationaler Frauentreff Finnentrop

Bürgermeister Dietmar Heß gratulierte zum 20-jährigen Bestehen.

Finnentrop – Der Weltfrauentag am 8. März war schon immer für die Frauen des Internationalen Frauentreffs Finnentrop (IFT) ein Anlass, sich zu treffen und gemeinsam etwas zu unternehmen. In diesem Jahr ganz besonders, denn der Weltfrauentag wurde mit dem Jubiläum „20 Jahre Internationaler Frauentreff Finnentrop“ verbunden.

In der Hubertusscheune in Hülschotten trafen sich rund 30 Frauen unterschiedlicher Nationalitäten und hielten Rückblick auf die Ereignisse der letzten 20 Jahre. 

Das erste Projekt des Arbeitskreises Soziales der Lokalen Agenda 21 war die Gründung des IFT. Gertrud Säck, die den Frauentreff von Anfang an organisiert, hatte es sich nicht nehmen lassen, gemeinsam mit dem Kinder-, Jugend- und Kulturhaus, das ebenfalls Veranstaltungen für Frauen anbietet, eine Foto-Show vorzubereiten. 

Erinnerungen wurden wach: Schlittschuhlaufen in Wiehl, Phanömenta in Lüdenscheid, Pyramiden im Galileo-Park Meggen und Stickereimuseum in Oberhundem sind Beispiele für gelungene Ausflüge der Frauentruppe. 

Grenzen überwinden

„Wir wollen Grenzen überwinden, denn wir wollen zusammenfinden“, war von Anfang an das Motto. So standen auch Besuche der Moschee und der christlichen Kirchen auf dem Programm. Viele Info-Veranstaltung wie „Energiesparen im Haushalt“ und „Schulsystem in Deutschland“ wurden durchgeführt. Es wurde gemeinsam gekegelt, gemeinsam gewandert und vor allem gemeinsam gegessen. Besonders dem Essen wurde viel Beachtung geschenkt – mal im Restaurant, mal selbst gekocht. Das Projekt „Internationales Kochen“ in der Küche der ehemaligen Hauptschule führte sogar zur Erstellung eines eigenen Internationalen Kochbuches. Ein ganz besonderes Projekt war für alle Beteiligten das im Jahr 2009 durchgeführte „Freundschaftsfest der Kulturen“, das durch zahlreiche Ausstellungstafeln anschaulich in Erinnerung gebracht wurde. 

Bürgermeister Dietmar Heß ließ es sich nicht nehmen, persönlich zum Jubiläum zu gratulieren. Jede Frau erhielt ein kleines Präsent – einen Becher mit den Namen aller Orte der Gemeinde Finnentrop. 

Großer Dank

Besonderer Dank galt der langjährigen Organisatorin des Frauentreffs, Gertrud Säck, die mit viel Engagement und Herzblut für ein besseres Kennenlernen gesorgt hat. Ein leckeres internationales Buffet, bei dem auch die muslimischen Teilnehmerinnen ohne Bedenken zugreifen konnten, stand bereit. Auch bei der Musikauswahl war für jeden Geschmack etwas dabei, so dass auch ausgelassen getanzt wurde. 

Für die Zukunft des IFT gibt es noch viele Ideen. Weitere Teilnehmerinnen sind willkommen. Die Termine werden in den Medien bekanntgegeben. Infos erteilt Gertrud Säck unter der Tel. 02721/959587.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare