34. Prunksitzung der Bärmelsker Carnevalsgesellschaft

Jens Schack ist neuer Karnevalsprinz in Bamenohl

+
Jens Schack freut sich über seine Regentschaft als Karnevalsprinz.

Bamenohl. Ausgelassen war die Stimmung auf der 34. Prunksitzung in Bamenohl, zu die Bärmelsker Carnevalsgesellschaft eingeladen hatte.

Lange mussten die versammelten Jecken in der Bamenohler Schützenhalle nicht auf die Enthüllung ihrer neuen Tollität warten. Denn schon kurz nach der Eröffnung der 34. Prunksitzung wurde Jens Schack den anwesenden Karnevalisten als neuer Prinz präsentiert.

Nachdem der Elferrat zusammen mit der Funkengarde Bamenohl auf die Bühne marschierte, schnappte sich Sitzungspräsident Björn Fuhrmann das Mikrofon und eröffnete mit dem Lied “Wo wir sind is Bamel” feierlich die diesjährige Prunksitzung.

Bis zur Verkündung des neuen Prinzen war es spannend.

Schon kurze Zeit später wurde Jens Schack als neuer Prinz der Bärmelsker Carnevals Gesellschaft enthüllt. Der 35-jährige, selbstständige Elektromeister kommt gebürtig aus Bamenohl. Seit 2009 wohnt er mit seiner Frau Melanie und seinem dreijährigen Sohn Kalle in Rönkhausen. In der Bamenohler Karnevalsszene ist Jens Schack kein unbekanntes Gesicht. Er ist Altgardist der Prinzengarde Bamenohl und Mitglied im Bamenohler Männerballett “Ballermänner”. Außerdem kegelt der 35-jährige im Kegelclub “No‘Mam”, ist Offizier im Schützenverein Bamenohl und im Vorstand der Schützenbruderschaft Rönkhausen.

34. Sitzung der Bärmelsker Carnevalsgesellschaft

Unter den Augen des neuen Prinzen und des Elferrats wurde dann das Tanzprogramm von der Jugend Prinzengarde Bamenohl eröffnet, gefolgt von der Tanzgarde Dünschede und der Prinzengarde Dünschede.

Ein weiterer Höhepunkt der Sitzung war der Auftritt des Typenredners Ralph Kuhn, in seiner Rolle als “Ne Usjeflippte”. Musikalisch wurde der Abend von der Partyband “HitmiX” begleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare