1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Finnentrop

Komödie mit Isabel Varell und Heiko Ruprecht in der Schützenhalle Heggen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Isabel Varell und Heiko Ruprecht brillieren in "Diese Nacht oder nie".
Isabel Varell und Heiko Ruprecht brillieren in "Diese Nacht oder nie". © Jürgen Frahm

Heggen - Bei Adam und Eva ist sie das erste Mal schiefgegangen, die Sache mit der platonischen Liebe – die Folgen sind bekannt. Seitdem haben sich Generationen von Philosophen mit ihrer Möglichkeit oder Unmöglichkeit beschäftigt. Hollywood schließlich bescherte der Psychologie sogar das „Harry-und-Sally-Syndrom“. Aber niemand hat bis heute abschließend die Frage beantwortet: Können Mann und Frau einfach nur gute Freunde sein – oder kommt zwangsläufig irgendwann die Schlange dazwischen?

In dem Stück "Diese Nacht oder nie" ist es die fröhlich-freche Floristin Charlotte mit ihrer Vorliebe für Schlager und Chansons. Sie ist attraktiv, wenn auch nicht mehr ganz so jung und frisch, wie sie es gerne hätte – und sie ist verliebt. Seit fünf Jahren. Platonisch – notgedrungen, denn das Objekt ihrer Leidenschaft, der gut aussehende Valentin, sieht in ihr nur einen guten Kumpel, einen Freund, mit dem man unkomplizierte Abende vor dem Fernseher oder beim Fußball verbringen kann, mehr nicht. All die Jahre, die sie sich nun kennen, hatten sie nie den Mut, Valentin ihre Liebe zu gestehen – doch das soll sich jetzt endlich ändern: Charlotte hat beschlossen, es ihm zu sagen. Heute. In ihrem Blumenladen. Denn was eignete sich besser für ein Liebesgeständnis als die Sprache der Blumen? 

Der französische Autor Laurent Ruquier geht in dieser Komödie der ewigen Frage nach: Kann es platonische Freundschaft zwischen Mann und Frau geben? Muss die Liebe der Freundschaft immer in die Parade fahren? Und er stellt ein Paar auf die Bühne, das dieses Rätsel beinahe gelöst hätte, wäre da nicht…. Amors Pfeil geflogen. Isabel Varell und Heiko Ruprecht, der den meisten als Star der Serie „Der Bergdoktor“ bekannt sein dürfte, brillieren in diesem Stück. 

Zu sehen ist die Komödie am Donnerstag, 19. März, um 20 Uhr in der Schützenhalle Heggen. Karten sind zum Preis von 16 Euro (2. Rang) im Rathaus der Gemeinde Finnentrop (Zimmer 12 und 13), unter Tel. 02721/512-150 und 02721/512-151 sowie unter h.pieron@finnentrop.de und n.eckert@finnentrop.de zu kaufen. Es gelten die üblichen Preisbestimmungen. Weitere Informationen unter www.kulturgemeinde-finnentrop.de. Ein kostenloser Bus-Shuttle wird bei dieser Veranstaltung angeboten.

Auch interessant

Kommentare