Mädchen lernen sich zu wehren

Kurs vermittelte Selbstsicherheit und Techniken zur Selbstverteidigung

Unter der Anleitung von Wolfgang Selter lernten die Mädchen Techniken zur Selbstverteidigung. 

Finnentrop. Im Rathaus der Gemeinde  fand jetzt ein Selbstsicherheits- und Selbstverteidigungskurs für Mädchen statt, angeboten von der Gleichstellungsbeauftragten Sonja Rauterkus-Späth und Wolfgang Selter, Trainer für verhaltensorientierte Selbstverteidigung.

Die Mädchen lernten Grundkenntnisse der Selbstverteidigungstechniken und wie wichtig es ist, in bestimmten Situationen auch „Nein“ sagen zu können. Anhand von Rollenspielen und Übungen lernten die Teilnehmerinnen, sich in Alltagssituationen zu behaupten und gegen verbale und körperliche Angriffe zur Wehr zu setzen. 

Dazu wurden gezielt die Bereiche Stärkung des Selbstbewusstseins, Körpersprache und Stimmtraining in den Blick genommen. In der letzten Trainingsstunde führten die Mädchen ihren Eltern diese Verteidigungstechniken vor; sie erhielten darüber hinaus wertvolle Anregungen und Hinweise,  wie sie mit ihren Kindern das Erlernte vertiefen können. 

Für den im November beginnenden Kurs für Jungen im Alter von 9 bis 13 Jahren sind noch einige Plätze frei. Anmeldung bei Sonja Rauterkus-Späth, Gemeinde Finnentrop, Tel. 02721/512117.

Kommentare