Volksbank ermöglicht zwei Vorstellungen für Kinder

Michel aus Lönneberga in der Schützenhalle Heggen

Rund 900 Kinder sahen das Kindertheaterstück "Michel aus Lönneberga".

Finnentrop - Rund 900 Kinder sahen jetzt das Kindertheaterstück „Michel aus Lönneberga“. Den Vorschulkindern sowie Schülern der 1. bis 3. Klassen der Grundschulen der Gemeinde Finnentrop war dies durch Unterstützung der Volksbank Bigge-Lenne ermöglicht worden.

„Ohne die Unterstützung der Volksbank wären die Aufführungen gar nicht möglich gewesen“, sagte Tanja Nennstiel, Vorsitzende der Kulturgemeinde Finnentrop und dankte damit Egon Mester, Regionalmarktleiter Privatkunden der Volksbank Bigge-Lenne. Die Bank war, wie in den letzten Jahren auch, Sponsor der Veranstaltung, so dass Kinder im Alter von fünf bis neun Jahren pro Karte nur 4 Euro Eintritt zahlen mussten.

Die Kulturgemeinde Finnentrop sucht Vorstellungen und Themen aus, die die Kinder trotz der Altersunterschiede gleichermaßen interessiere, damit die Kinder „früh mit kulturellen Veranstaltungen vertraut werden“, so die Vorsitzende weiter. Die Kosten für den Busservice trug die Kulturgemeinde Finnentrop.

Tristan Berger, Autor und Regisseur, hat verschiedene Episoden aus den Michel Erzählungen als Grundlage für sein Theaterstück und zu einer Geschichte verwoben, die ebenso lustig wie spannend und berührend ist. In zwei Vorstellungen zeigte das Junge Theater Bonn dieses Theaterstück des Lausbuben Michel, der mehr Unfug im Kopf hat, als jeder andere Junge aus Lönneberga.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare