Ein Dorf blüht auf

"NDW-Club" bereitet farbenfrohen Frühling in Weringhausen vor

+
In Weringhausen wurden am Wochenende in einer Gemeinschaftsaktion 700 Blumenzwiebeln in die Erde gesteckt.

Weringhausen – Während Herbststürme und Regen das Land fest im Griff haben, laufen in Weringhausen bereits erste Vorbereitungen für einen farbenprächtigen Frühling.

Kürzlich wurden in öffentlichen Grünflächen sowie privaten Grundstücke, Blumenzwiebeln gesteckt. Wenn der Winter demnächst der Wärme weichen muss, steht das Dorf in voller Blüte. Möglich macht die ungewöhnliche Aktion der „NDW-Club“ des Ortes. 

Auf einer Einwohnerversammlung wurde der Grundstein für mehr Farbe gelegt. „Peter Arens hatte die Idee, er wurde durch eine Fernsehsendung inspiriert.“ Christoph Sprenger und die 40 Mitglieder des „NDW-Clubs“ fackelten nicht lange und legten noch am Versammlungsabend Listen aus. „Jeder, der seinen Garten mit Narzissen verschönern wollte, konnte sich darin eintragen.“ Kostenpunkt für die Dorfbewohner: Nullkommanull. 

700 Blumenzwiebeln aus der eigenen Vereinskasse

Die Clubmitglieder packten in die eigene Vereinskasse und orderten bei Blumen Kremer in Lennestadt 700 Blumenzwiebeln. Am Samstag war es soweit: Egal ob kleine Grünflächen vor der Schützenhalle, schräge Ufer an der Bushaltestelle oder Gelände vor dem Ehrenmal: Die designierten Frühlingsgrüße wurden gärtnergerecht in die Erde gesteckt. Die Narzissen – auch als Osterglocken bekannt – werden die Ortschaft im Land der 1000 Berge „um Ostern herum“ an das Blumenmeer im Nachbarland Holland erinnern. 

Wenn alles nach Plan läuft. „Wir haben hier viele Mäuse. Abwarten, wie die auf unsere Idee reagieren.“ Die Spannung steigt. Mit den wärmenden Sonnenstrahlen wird das Rätsel um „Maus, Narzisse und Co.“ in etwa fünf Monaten gelöst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare