1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Finnentrop

Poetry-Slam von Fretteranerin zur Coronakrise

Erstellt:

Kommentare

Lisa Fleper aus der Klasse 8 am Gymnasium Maria Königin fasst ihre Erfahrungen in der Coronakrise in einem Poetry Slam zusammen, mit dem sie Mut machen will.
Lisa Fleper aus der Klasse 8 am Gymnasium Maria Königin fasst ihre Erfahrungen in der Coronakrise in einem Poetry Slam zusammen, mit dem sie Mut machen will.

Fretter/Altenhundem - Einen Poetry-Slam über die Corona-Krise hat die Schülerin Lisa Fleper aus der Klasse 8a des Gymnasiums Maria Königin verfasst. Darin beschreibt sie ihre Erfahrungen und Gefühle angesichts der Isolation, der Nachrichtenflut und des Lernens zuhause in Fretter.

Gleichzeitig macht sie aber auch darauf aufmerksam, welche neuen Möglichkeiten und Erfahrungen diese Ausnahmesituation bereithält. Lisa, die Lesen, Sport, Musik und die Kampfkunst Wing Tsjun zu ihren Hobbies zählt, will mit ihrem Text allen Mut machen. Sie motiviert dazu, auch Neues auszuprobieren und zu lernen: „Jetzt ist die Zeit das zu machen, was man immer schon einmal machen wollte. Den Lehrer nachher mit viel Hintergrundwissen und dem Können aller Vokabeln überraschen, die Ernährung umstellen oder warum nicht einen Schal für die Eltern stricken.“ 

Das Gymnasium hat mit Unterstützung von barbensound ein Video mit Lisa produziert, das bei Youtube auf dem neuen Kanal des Gymnasiums zu finden ist.

Tipps, Lernmöglichkeiten und soziales Engagement

Da ein regulärer Schulbetrieb noch nicht wieder absehbar ist, funktioniert das Lernen an Maria Königin auch weiterhin vor allem über die Lernplattform X-School und Mails. 

Zusätzlich nutzt die Schule die eigene Homepage, um Tipps für die Zeit zuhause zu geben, Lernmöglichkeiten und Ideen für soziales Engagement aufzuzeigen und in unterschiedlicher Form Mut zu machen. So hat Marlene Schlechtriem aus der Klasse 5a eine Geschichte zum Thema „Hamstern“ geschrieben und Lehrerin Hanna Reuber empfiehlt trotz aller Einschränkungen die guten Erfahrungen für die Zeit nach der Krise zu bewahren.

Auch interessant

Kommentare