Anwohner und Passanten beleidigt

Mann (50) terrorisiert ganze Nachbarschaft - und verletzt Polizistin

In Rönkhausen hat in der Nacht zu Montag ein Mann eine Nachbarschaft terrorisiert. Bei seiner Festnahme verletzte er eine Polizistin.
+
In Rönkhausen hat in der Nacht zu Montag ein Mann eine Nachbarschaft terrorisiert. Bei seiner Festnahme verletzte er eine Polizistin. (Symbolbild)

Ein 50-jähriger Mann hat in der Nacht zu Montag in Rönkhausen eine ganze Nachbarschaft terrorisiert. Er bedrohte und beleidigte Anwohner, beschädigte Türen und Fenster und verletzte zu guter letzt eine Polizistin. 

Rönkhausen - Die Polizei wurde nach eigenen Angaben am Montag gegen 1.45 Uhr zu dem Einsatz in der Glingestraße in Finnentrop-Rönkhausen alarmiert. Dort hatte ein 50-jähriger Mann Anwohner und Passanten bedroht und beleidigt. Zudem hatte der Störenfried eine Tür und drei Fenster beschädigt. 

Als Polizeibeamte in Rönkhausen eintrafen, wolle der 50-Jährige sich nicht beruhigen lassen und folgte ihren Anweisungen nicht. Daraufhin brachten die Polizisten ihn zu Boden und legten ihm Handfesseln an. 

Rönkhausen: Polizistin bei Festnahme am Knie verletzt

Mit diesen Maßnahmen war der Mann allerdings ganz und gar nicht einverstanden: Laut Polizei leistete er dabei weiterhin erheblichen Widerstand - sogar so stark, dass dabei eine Polizistin am Knie verletzt wurde. "Sie verblieb aber im Dienst", berichtet die Polizei. 

Die Beamten schrieben eine Anzeige gegen den 50-Jährigen, unter anderem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. 

Mit solchen Störenfrieden wie in Rönkhausen hat die Polizei leider immer wieder zu tun: In Attendorn hat kürzlich ein betrunkener Mann die Tür einer Wohnung eingetreten und sich mit den Bewohnern angelegt. Einen ähnlichen Vorfall gab es dort kurz zuvor schon einmal: Ein fremder Mann tyrannisierte ein Ehepaar und schlug dabei eine Glasscheibe ein. In Finnentrop bedrohte ein Betrunkener ein Ehepaar im eigenen Haus - und attackierte bei seiner Festnahme Polizisten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare