1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Finnentrop

Schnell in sicheres Fahrwasser

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die RWO-Fußballer wollen nicht erneut bis zum letzten Spieltag gegen den Abstieg kämpfen müssen.
Die RWO-Fußballer wollen nicht erneut bis zum letzten Spieltag gegen den Abstieg kämpfen müssen.

Auf eine weitere nervenaufreibende Saison möchte RW Ostentrop/Schönholthausen unbedingt verzichten: Trainer Joachim Vielhaber will die Rot-Weißen nach zwei Beinahe-Abstiegen aus der Kreisliga B in der kommenden Spielzeit möglichst schnell in ruhiges Fahrwasser führen.

Der neue Coach wurde in der Sommerpause verpflichtet und trat damit die Nachfolge von Peter Nöcke an. Der war fünf Spieltage vor Ende der vergangenen Saison für den geschassten Ralf Pieron eingesprungen und hatte den Klassenerhalt mit einer Serie von zwei Siegen und drei Unentschieden mit drei Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge noch geschafft.

Seit Anfang Juli lässt Joachim Vielhaber seine Mannschaft bis zu viermal pro Woche trainieren, zudem standen drei Testspiele auf dem Programm.

In dieser Zeit hinterließen Jan Franke, Maik Hufnagel, Nikolai Schmitz und Frederik Schulte, die allesamt aus der eigenen A-Jugend zu den Senioren aufgerückt sind, einen guten Eindruck. Neu im Kader ist außerdem Bülent Pekdemir, der von Ligakonkurrent SSV Kirchveischede an den Mültenberg wechselte.

Den fünf Neuzugängen steht mit Lucas Bitter (SV Fretter) lediglich ein Abgang gegenüber. Vielhaber fordert von seinen Schützlingen eine „höhere Leistungskonstanz“, um schnell den Ligaerhalt sicher zu haben. Und um die zuletzt arg geschundenen RWO-Nerven im Endspurt nicht erneut (über-)strapazieren zu müssen.

Auch interessant

Kommentare