Wie Winnetou in der Waldenburger Bucht

Sportunterricht mal anders: Schüler der Bigge-Lenne-Gesamtschule als Kanuten unterwegs

Sportunterricht mal anders: Die Neuntklässler der Bigge-Lenne Gesamtschule waren auf der Bigge als Kanuten unterwegs.

Finnentrop. Auf den Spuren von Winnetou wandelten jetzt die Schüler der 9er-Klassen der der Bigge-Lenne-Gesamtschule Finnentrop. Im Sportunterricht befuhren sie mit acht Kanadiern die Biggetalsperre vor der Waldenburger-Bucht.

Bei diesem Sportunterricht der etwas anderen Art erlernten sie die Grundtechniken des Paddelns, aber auch, wie man ein gekentertes Kanu wieder vom Wasser befreit. „Das hat total Spaß gemacht“, war Tim aus der 9d begeistert, „Das könnten wir öfter machen.“ Nachdem der ein oder andere Schüler schon beim Paddeln unfreiwillig die Wassertemperatur testete, waren nach dem Anlanden am anderen Ufer alle Schüler im Wasser und hatten einen Riesenspaß. „Ist gar nicht kalt“, war die einhellige Meinung und schon musste auch ein Lehrer dran glauben und fand sich in der Bigge wieder.

Martin Link, Vorsitzender der Fachkonferenz Sport, zog eine positive Bilanz: „Wir freuen uns natürlich riesig, dass wir mit den Kindern auf der nahe gelegenen Bigge Wassersport betreiben können. Das ist für die Schüler schon ein Highlight. Außerschulische Lernorte bekommen eine immer höhere Bedeutung.“ Es war das erste, aber bestimmt nicht das letzte Mal, dass die Bigge-Lenne-Gesamtschule mit den Kanadiern auf dem Wasser war. Sowohl für die Schüler, als auch für die Lehrer werden diese Stunden in schöner Erinnerung bleiben. Auch Schulleiterin Monika Storm steht voll hinter dem neuen Angebot ihrer Schule: „Als wir unsere Idee am Tag der Offenen Tür vorgestellt haben, war die positive Resonanz groß. Daher freue ich mich, dass wir nun ein weiteres attraktives Angebot für unsere Gesamtschule machen können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare