1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Finnentrop

Silber für NRW

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fabian Brune schwimmt für das Team des Behindertensportverbandes Nordrhein-Westfalen.
Fabian Brune schwimmt für das Team des Behindertensportverbandes Nordrhein-Westfalen.

Als einer von zwölf Schwimmern reiste Fabian Brune (VfG Finnentrop / Wasserfreunde Finnentrop) mit dem Team des Behindertensportverbandes Nordrhein-Westfalen (BSNW) zum 25. Jugend-Länder-Cup der Deutschen Behindertensportjugend nach Landshut.

Mit an Board des Reisebusses befanden sich weitere Sportler des BSNW aus den Sportarten Judo, Tischtennis und Leichtathletik.

Der Jugend-Länder-Cup der Deutschen Behindertensportjugend ist ein Vergleichswettkampf zwischen jugendlichen gehandicapten Sportlern der Landesverbände des Deutschen Behindertensportverbandes. Neben dem BSNW traten zwölf weitere Landesverbände an. Fabian Brune ging mit 14 weiteren Sportlern in der Altersklasse Jugend D im Mehrkampf an den Start. Drei Disziplinen mussten geschwommen werden. Die erreichten Zeiten werden entsprechend den Starteklassen (Grad des Handicaps) in Punkte umgerechnet, so dass eine Vergleichbarkeit von Sportlern mit unterschiedlichen Behinderungsgraden entsteht.

Fabian Brune startete zunächst über 50 Meter Brustschwimmen. Hier lief es mit einer Zeit von 1:16,58 min. und erreichten 174 Punkten nicht ganz optimal, so dass er im Rückenschwimmen als seine Hauptlage einiges zulegen musste. Das Rennen über 100 Meter Rückenschwimmen verlief schon wesentlich besser. Zwar erreichte er keine neue Bestzeit, konnte jedoch mit einer Zeit von 2:14,47 min. weitere 210 Punkte seinem Konto gutschreiben. Ideal und mit einer neuen persönlichen Bestzeit gelang das letzte Rennen über 50 Meter Rückenschwimmen. Erstmals blieb er mit 0:59,98 min unter der Marke von 1 Minute und erreichte weitere 233 Punkte.

In der Summe ergab dies 617 Punkte, was zu einem hervorragenden 2. Platz und dieser stark besetzten Altersklasse Jugend D führte. Der gesamte Medaillenspiegel aller Sportarten diente zu Ermittlung eines Mannschaftsgesamtsiegers. Hier konnte das Team des BSNW mit erreichten 38 Punkten seinen aus dem Vorjahr errungenen Titel erfolgreich verteidigen und einen Prämienscheck in Empfang nehmen.

Auch interessant

Kommentare