41 Schuss bis zur Königswürde 

Heytmanek regiert die Heggener Schützen 

+
König Stefan Heytmanek und seine Königin Alina.

Heggen - Viele Begeisterte und Anhänger des Heggener Schützenvereins zog es jetzt wieder zur Vogelstange, um den neuen Schützenkönig zu küren. Im Kampf um die Königswürde setzte sich Stefan Heytmanek gegen seine Konkurrenten durch.

Bereits bei seinem zweiten Versuch konnte sich der 37-jährige Betriebswirt Stefan Heytmanek gegen seine Kontrahenten, Frank Beidebach und Thomas Vogt durchsetzen. Nachdem der letztjährige Schützenkönig Christian Sprenger, Major Jochen Schäfer, Hauptmann Sebastian Götz und Pastor Jochen Andreas ihre Ehrenschüsse abgaben, begann der Kampf um den Titel.

Die drei Aspiranten schenkten sich dabei nichts, bereits beim ersten Schuss fing der Vogel an zu wackeln. Nach dem 16. Schuss konnte sich Frank Breidebach den Apfel sichern. Nach Schuss 18 fiel das Zepter und beim 21. Schuss die Krone; beide Prämien gingen an Thomas Vogt. Am Ende war es eine Zitterpartie. Der Vogel war längst nicht mehr als Vogel erkennbar. 

Das letzte Stück Holz holte Stefan Heytmanek aus dem Kugelfang und sicherte sich den Titel mit dem 41. Schuss. Die Freude war groß, auch sein Sohn Tom war mächtig stolz und rief seinem triumphierendem Vater „Papa, das hast du gut gemacht!“ zu, bevor er ihn in die Arme schloss. Auch für Ehefrau Alina und Tochter Lotta (7) gab es kein Halten mehr. 

Der 37-Jährige ist im Beirat des Schützenvereins und leidenschaftlicher Fan des Schalke 04 sowie auch ein begeisterter Angler. Am Nachmittag empfing der frisch gekrönte König mit seiner Gattin den Schützenverein bei sich und präsentierte seinen Hofstaat, bevor er vom gesamten Schützenverein und begeisterten Zuschauern zur Schützenhalle geleitet wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare