Kaum Aufträge von außerhalb des Zentralortes

Taschengeldbörse für alle Dörfer

Die „TaBöFi“ ist nicht auf Finnentrop beschränkt; aus den anderen Orten kommen aber kaum Aufträge für die Schüler und Schüler, die Aufträge annehmen könnten.

Finnentrop. Die Taschengeldbörse in der Gemeinde Finnentrop („TaBöFi“) läuft rund – zumindest was den Zentralort Finnentrop betrifft. Die Initatoren wollen sich nun auch verstärkt auf die umliegenden Dörfer konzentrieren.

Es gibt aber auch in anderen Orten der Gemeinde Schüler, die gern arbeiten möchten, aber wegen dort fehlender Angebote nicht vermittelt werden können. Andererseits liegen aus einigen Orten Jobangebote vor, es fehlen dort aber passende Jugendliche, die die Aufgaben übernehmen könnten. Mehr Anfragen und Angebote aus den Orten der Gemeinde sind also erwünscht, so die Bürgerhilfe als Initiator der „TaBöFi“.

Bisher konnte für eine Schülerin in Lenhausen noch keine Nachhilfe organisiert werden. Sie benötigt Unterstützung in der deutschen Sprache und mehreren Schulfächern. Und im Raum Fretter/Serkenrode konnte noch kein Gartenjob für einen 15-jährigen Jungen gefunden werden.

Die Taschengeldbörse verbindet Personen, die Hilfe bei kleinen Arbeiten benötigen, mit Jugendlichen ab 14 Jahren, die Jobs suchen, um ihr Taschengeld aufzubessern. Für jede geleistete Stunde werden 5 Euro gezahlt. Maximal zwei Stunden am Tag und höchstens zehn Stunden in der Woche darf eine Beschäftigung erfolgen. Ob Hilfe bei der Gartenarbeit, beim Einkaufen, bei der Hausarbeit, bei der Freizeitgestaltung von Senioren, beim Zaun streichen oder auch bei der Versorgung von Tieren, alle diese Tätigkeiten werden nachgefragt und auch an Jugendliche mit entsprechenden Wünschen vermittelt.

Großen Raum nehmen die Vermittlung von Nachhilfe und Hilfe am PC und Smartphone ein. Niemand sollte sich scheuen, bei der Taschengeldbörse Finnentrop „TaBöFi“ - einer Initiative der Bürgerhilfe Finnentrop – nachzufragen, denn ein TaBöFi-Job ist für beide Seiten ein Gewinn.

Nicht berücksichtigt werden können allerdings Anfragen von Jugendlichen und Jobangebote aus Orten außerhalb des Gemeindegebietes. Nähere Infos gibt es bei der Bürgerhilfe. Die Bürozeiten im Bürgertreff am Rathaus sind dienstags von bis 12 Uhr und nach Vereinbarung. Auch außerhalb dieser Zeiten ist die Bürgerhilfe Finnentrop unter Tel.  0175/5119073 erreichbar.

Weitere Infos: buergerhilfe-finnentrop@web.de, www.finnentrop.de, www.facebook.com/taboefi.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare