1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Finnentrop

Tequila und La Bamba

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ob Blasmusik oder Klarinettenkonzert. Mit seinem umfangreichen Programm begeisterte der Musikverein Schönholthausen auch beim diesjährigem Frühjahrskonzert die Zuschauer.
Ob Blasmusik oder Klarinettenkonzert. Mit seinem umfangreichen Programm begeisterte der Musikverein Schönholthausen auch beim diesjährigem Frühjahrskonzert die Zuschauer.

Am 12. April veranstaltete der Musikverein Schönholthausen sein alljährliches Frühjahrskonzert in der Schützenhalle.

Eröffnet wurde der Konzertabend durch den Marsch "Mit vollen Segeln". Anschließend führte die Ouvertüre "Der Kalif von Bagdad" die Besucher in den tiefsten Orient, gefolgt vom Klarinettenkonzert mit dem Stück "Adagio". Hierbei zeigte Solist Hubert Gordzilik sein ganzes Können. Auch im zweiten Teil des Programms hatte er einen Auftritt, wo er mit dem Stück "Clari-Fun-Key" das Publikum mit seiner Klarinette wahrlich verzauberte. Im weiteren Verlauf des Konzertes sollte natürlich nicht die traditionelle Blasmusik mit Stücken wie zum Beispiel "Böhmischer Frühling" oder die "Rosamunde" zu kurz kommen.

Die Blas- sowie die Marschmusik ist gerade in Schönholthausen sehr beliebt, was sich in der Begeistterung der Zuschauer wieder spiegelte.. Abgerundet wurde der Abend mit der Filmmusik der "Glorreichen Sieben" sowie "Latin Gold", wobei Tequila und La Bamba im Vordergrund standen. Moderator Markus Henke führte auch dieses Jahr humorvoll durch das Programm, wobei zu jedem Stück kurze Informationen mit einfloss. Das Orchester um Torsten Schmitte kam zum Abschluss nicht um zwei Zugaben herum, was einmal mehr die Begeisterung der Besucher ausdrückt.

Auch die Jugendgruppe des Vereins unter der Leitung von Jan Rozman erhielt für Ihren Auftritt regen Applaus. Mit zwei Stücken alleine sowie einem Stück, zusammen mit dem großen Orchester, war das für die jungen Musiker ein schönes Erlebnis.

Im Laufe des Konzerts wurden zudem zwei Musiker für Ihre langjährigen Dienste im Verein ausgezeichnet: Dieter Fisbach mit der Trompete sowie Siegfried Römer mit dem Waldhorn sind bereits seit 40 Jahren aktiv und gehören heute noch zum etatmäßigen Inventar des Orchesters. Sie erhielten eine Ehrenurkunde sowie die goldene Verdienstnadel vom Volksmusikerbund.

Die Musiker und Ihre Gäste verbrachten anschließend noch einen geselligen Abend in der Schützenhalle.

Auch interessant

Kommentare