1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Finnentrop

Finnentrop: Viele Fragen zur Pflege

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zahlreich interessierte Gäste konnten zum Thema „Pflege“ im Finnentroper Rathaus begrüßt werden.
Zahlreich interessierte Gäste konnten zum Thema „Pflege“ im Finnentroper Rathaus begrüßt werden.

Finnentrop. Das Thema „Pflege“ ist immer hochaktuell und betrifft irgendwann fast jeden. Ob ein Angehöriger zum Pflegefall wird oder man selbst nicht mehr so gut alleine klar kommt und Hilfe benötigt, es sind immer viele Fragen zu klären und Dinge zu regeln.

So konnten Dr. Heidi Zimmermann von der Bürgerhilfe Finnentrop und Peter Melchers, Vorsitzender des VdK Ortsverbandes Finnentrop, erneut zahlreiche interessierte Gäste zu diesem Thema im Finnentroper Rathaus begrüßen. Bereits Anfang des Jahres war im Rathaus über die Auswirkungen des am 1. Januar in Kraft getretenen Pflegestärkungsgesetzes informiert worden. Nun ging es nicht nur darum, sondern Gisela Haßler von der Pflegeberatung des Kreises Olpe gab einen ausführlichen Überblick über die verschiedenen Aspekte der Pflege.

Die Leistungen der Pflegeversicherung, ambulante pflegerische Angebote, Tagespflege, Kurzzeitpflege, die Finanzierung einzelner Angebote und vieles mehr wurde erläutert. Breiten Raum nahm auch das seniorengerechte Wohnen ein, wobei Gisela Haßler auf viele Detailfragen einging. Vielen nicht bekannt war, dass man eine spezielle Wohnraumberatung in Anspruch nehmen kann.

„Uns ist es ganz wichtig, dass die Menschen möglichst lange zu Hause bleiben können“, so Gisela Haßler, die für Fragen der Ratsuchenden bei der Kreisverwaltung Olpe gerne zur Verfügung steht.

Dies ist auch ein wesentliches Anliegen von VdK und Bürgerhilfe. So erläuterte Dr. Heidi Zimmermann, dass die Bürgerhilfe unter anderem vermittelt zwischen Bürgern, die ehrenamtliche Hilfe in Anspruch nehmen möchten und Bürgern, die sich ehrenamtlich engagieren wollen. Ob Hilfe bei Einkäufen oder Behördengängen, Unterstützung bei kleinen handwerklichen Tätigkeiten, in diesen und vielen weiteren Anliegen möchte die Bürgerhilfe weiterhelfen.

Info: Die Bürgerhilfe ist unter Tel.  0175/5119073 stets erreichbar. Infos unter www.finnentrop.de

Auch interessant

Kommentare