Frauenchor Lenhausen will neuen Verein gründen

Vorbereitung auf Rheine

Der Frauenchor Lenhausen bereitet sich intensiv auf das Meisterchorsingen in Rheine vor. Frauen, die im Chor mitsingen wollen, können jederzeit zu den Proben kommen,

Lenhausen. Der Frauenchor Lenhausen traf sich zu einem Probenwochenende in der Musikakademie Bad Fredeburg. Dort hielten die Frauen dann auch ihre Jahreshauptversammlung ab. Gemeinsam mit Chorleiter Christoph Ohm wurde in Bad Fredeburg der Grundstein für das Meisterchorsingen im Juni in Rheine gelegt..

In der Jahreshauptversammlung standen unter anderem Wahlen, Rückblick und Vorschau auf dem Programm.

Da die Kassiererin Christine Postelt für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stand, musste ihr Posten neu besetzt werden. Zur Nachfolgerin wurde Ulla Klein gewählt. Christine Postelt bleibt dem Vorstand als Beisitzerin erhalten.

Einstimmig wiedergewählt wurden Carmen Grytz und Susanne Heese als stellvertretende Vorsitzende und stellvertretende Notenwartin. Laura Erbrich nahm neben ihrem Posten als Jugendvertreterin zusätzlich noch das Amt der stellvertretendem Schriftführerin ein.

Im weiteren Sitzungsverlauf wurden die Termine und weitere Vorhaben für das Jahr 2018 festgelegt.

Ein bedeutender Schritt in Richtung Zukunft ist die Gründung eines neuen „eingetragenen Vereins“, in den neben dem Frauenchor ebenfalls die Kinder-/Jugendchöre LenneKids und LenneSound sowie die Lenhauser Theatergruppe eingegliedert werden sollen. Hier steckt der Vorstand rund um die 1. Vorsitzende Ilka Rawe derzeit in den notwendigen Vorbereitungen.

Wer Interesse hat im Frauenchor mitzusingen ist willkommen. Geprobt wird immer mittwochs von 20 bis 21.30 Uhr im Lenhauser Pfarrheim.

Info: www.frauenchor-lenhausen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare