1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Finnentrop

Zusätzlicher Gewinner

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Josef Wurm (Mitte links), Frank Nennstiel (hinten links) und Dirk Atteln (hinten, 3. von links) von der Sparkasse Finnentrop mit den Vertretern der vier „Vereine des Jahres“.
Josef Wurm (Mitte links), Frank Nennstiel (hinten links) und Dirk Atteln (hinten, 3. von links) von der Sparkasse Finnentrop mit den Vertretern der vier „Vereine des Jahres“.

Die angekündigte Überraschung entpuppte sich als zusätzlicher Gewinner: Die Sparkasse Finnentrop und der SauerlandKurier haben am Montagabend im Kino vier statt der angekündigten drei Vereine als „Verein des Jahres“ ausgezeichnet.

Die Internetnutzer, die im November 2014 online für die Teilnehmer hatten abstimmen können, hätten bei dieser Entscheidung das „Zünglein an der Waage gespielt“, sagte Josef Wurm von der Sparkasse Finnentrop.

Während sich die Juroren laut Wurm einvernehmlich in der Kategorie „Sport“ auf den SV Heggen und im Bereich „Soziales“ auf das Junge Ehrenamt Haus Habbecker Heide einigten, fiel das Votum in der Rubrik „Kultur/Brauchtum“ nicht eindeutig aus. Beim Stande von 2:1 hätten die Jury-Mitglieder für ihre Entscheidung daher das Ergebnis des Online-Votings hinzugezogen, sodass hier am Ende zwei Gewinner feststanden: der Osterfeuerverein Bamenohl und der Junge Chor Schönholthausen/Ostentrop.

Prämien in Höhe von jeweils 1500 Euro

Die Jury hatten Ernst Vollmer, Ehrenbürger der Gemeinde, Frank Nennstiel, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Finnentrop, und Torsten-Eric Sendler als Chefredakteur des SauerlandKuriers gebildet. Die vier Sieger wurden mit jeweils 1500 Euro prämiert und durften außerdem je eine Urkunde und einen Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Insgesamt hatten sich 28 Vereine aus dem Finnentroper Gemeindegebiet online in drei Kategorien um den Titel „Verein des Jahres“ beworben.

„Alle Teilnehmer haben sich mit sehr viel Spaß und Engagement präsentiert, weshalb es für die Jury nicht einfach war, die finale Auswahl der Sieger zu treffen“, sagte Wurm und lobte die kreativen Bewerbungen.

Nennstiel sprach davon, mit dem Internet-Wettbewerb Neuland betreten zu haben. Obwohl es noch „organisatorischen Optimierungsbedarf“ gebe, sei die Aktion als voller Erfolg zu werten – auch weil die Vereine mit ihren Bewerbungen die „Vielseitigkeit und Lebensqualität in der Gemeinde“ dokumentierten.

Die Preisverleihung war Bestandteil der neuen Sparkassen-Veranstaltungsreihe „S Event: Vereine im Dialog“. Abgerundet wurde das Programm durch einen Vortrag zum Thema „Marketing für Vereine“ und Kabarett mit Hettwich vom Himmelsberg.

Hier geht´s zur Foto-Galerie:

http://www.sauerlandkurier.de/galerien/89241b796b53aec091c41c4dac6fa98b/?tx_yag_pi1%5Bmaingallery%5D%5BgalleryUid%5D=14&tx_yag_pi1%5Bmaingallery%5D%5BalbumUid%5D=1564&tx_yag_pi1%5Baction%5D=submitFilter&tx_yag_pi1%5Bcontroller%5D=ItemList

Auch interessant

Kommentare