Attraktives Geburtstagsgeschenk

625 Jahre Brachthausen: Aus Containerplatz ist Schmuckstück geworden

Containerplatz Brachthausen ARGE  Jubiläum Spende
+
Aus dem alten Containerplatz in Brachthausen ist eine attraktive, kleine Anlage geworden. Heimische Clubs haben sich mit Spenden an der Finanzierung beteiligt. Im Bild (v.l.): Die ARGE-Vorsitzende Renate Arnoldi mit Alois Hermes, Reinhard Jaspers und Ulrich Eberts.

Der erste Eindruck zählt! Und der ist in Brachthausen seit Kurzem besonders sehenswert, denn ein neu gestalteter, einladender Platz am Ortseingang begrüßt Bewohner und Gäste des höchstgelegenen Dorfes im Kreis Olpe.

Wo zuletzt noch ein unansehnlicher Platz für Glascontainer war, ist in den vergangenen drei Monaten ein echtes Schmückstück entstanden, das an eine kleine Parkanlage erinnert. Grünflächen, eine überdachte Sitzgelegenheit, Fahnen und eine Informationstafel, die Wanderern den Einstieg in die umliegenden Routen – wie zum Beispiel auch den Rothaarsteig – erleichtert, lassen die Zufahrt zum Dorf nicht nur deutlich attraktiver erscheinen, sondern bilden auch die Kulisse für einen neuen Treffpunkt.

„Dieser Platz ist ein besonderes Geschenk an den Ort, der in diesem Jahr sein 625-jähriges Jubiläum feiert“, erläutert Renate Arnoldi von der ARGE Brachthausen die Idee.

Dahinter steckt natürlich viel Arbeit. Zunächst musste für die Glascontainer ein neuer Platz gefunden werden, diese stehen jetzt unterhalb des Dorfes, gut mit dem Auto zu erreichen. Mit Hilfe zweier heimischer Firmen wurde das Gelände dann neu gestaltet: Bodenarbeiten, Ausgestaltung, Pflanzarbeiten und und und mussten erledigt werden.

Tatkräftige Unterstützung kam von der ARGE und auch vom Freitagsstammtisch. Letzterer spendete in dieser Woche – genauso wie die „Rentnerband“ des Dorfes – 1000 Euro für die Finanzierung des rund 15.000 Euro teuren Projekts. „Weitere Spenden für dieses und weitere Projekte zum Wohl des Ortes sind natürlich willkommen“, sagt Renate Arnoldi. Für den neuen Platz am Ortseingang bestehen nämlich weitere Ausbaumöglichkeiten. Eine Sponsorentafel mit Infos zum Ort ist beispielsweise schon in Planung.

Ein bisschen Wehmut schwingt trotz der Verschönerung natürlich mit. Eine Einweihungsfeier kann aufgrund der Pandemie frühestens im kommenden Jahr stattfinden. Zum Dorf--Jubiläum in diesem Jahr waren natürlich weitere Feste geplant, die „Corona“ zum Opfer fielen: Beispielsweise das Dorffest im September oder der Theaterabend im November.

  • Die ARGE Brachthausen wurde 2014 gegründet und hat schon einiges für den Ort erreicht:
  • Zwei neue Hinweisschilder zum Kohlhagen
  • Alte Häusernamen aufleben lassen
  • Maibaum mit Emblemen der Vereine
  • Neues Spielgerät für Kinderspielplatz
  • Defibrillator am Feuerwehrhaus installiert
  • Bemalung der Telekomkästen im Ort
  • Neugestaltung des alten Containerplatzes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare