Hallenberger Burschenverein wählt teilweise neu

Änderungen im Vorstand

Der Vorstand des Hallenberger Burschenvereins setzte sich teilweise neu zusammen.

Zur Generalversammlung des katholischen Burschenvereins Hallenberg begrüßte Oberst Daniel Winter neben 68 Burschen auch den Präses des Vereins, Pastor Karl-Heinz Graute. Besonders Neuwahlen im Vorstand standen im Fokus.

Philipp Mause ließ sich nach fünf Jahren geleisteter Vorstandsarbeit als Kassierer nicht mehr zur Wiederwahl aufstellen. Er wurde von Tobias Hartmann abgelöst, der seit der letzten Generalversammlung als Beisitzer fungierte. Auch Christof Dworiankin, der seit 2008 im Vorstand tätig war, trat nicht mehr zur Wiederwahl an. Sein Amt als Schriftführer wurde von Unterkassierer Tim Pöllmann übernommen.

Der vorherige Beisitzer Dennis Rolefes nahm den Posten als Unterkassierer ein. Neu in den Vorstand wurden Justus Paffe und Tobias Mettken gewählt. Daniel Winter und Max Burger wurden als Erster und Zweiter Vorsitzender bestätigt, ebenso wie Fabian Ante als Unterkassierer.

Der Burschenverein blickte auf viele gelungene Veranstaltungen zurück: unter anderem auf den „Hallenberger Hüttenzauber“, der im Dezember zum ersten Mal auf dem Schützenplatz stattfand. Außerdem wurde der Burschenkarneval ausgerichtet. Im Oktober wurde zudem eine Wochenendfahrt in die Hansestadt Bremen organisiert.

Des Weiteren wurde der Ablauf des Osterprogrammes besprochen und weitere Veranstaltungen bekannt gegeben. Unter anderem soll wegen des guten Feedbacks der Besucher der Hüttenzauber am 20. Dezember auf dem Schützenplatz stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare