Annobert Fischer Ehrenoffizier

Kirchhundems Schützenchef Johannes Behle (lks.) mit den ausgeschiedenen und neuen Vorstandsmitgliedern. Foto: Dieter Dörrenbach

Der Punkt Wahlen nahm bei der ordentlichen Mitgliederversammlung des Schützenvereins Kirchhundem am vergangenen Samstag einen großen Platz ein.

So wurde der zweite stellvertretende Vorsitzende Dieter Poggel wieder gewählt. Dagegen stellte sich Schriftführer Andreas Berendes nach sieben Jahren nicht mehr zur Wahl. Der bisherige stellvertretende Kassierer Andre Konz wurde sein Nachfolger. Auch der stellvertretende Schriftführer Günter Poggel, nach zwölfjähriger Offizierscorps- und Vorstandstätigkeit, dankte ab und wurde durch Christof Otis ersetzt. Für den bisherigen stellvertretenden Kassierer Andre Konz wählten die 119 Mitglieder Folkert Matrose. Wiederwahl erfolgt für Major Volker Wiefelspütz. Nachfolger des im vergangen Jahr verstorbenen Hauptmann Jürgen Schäfer wurde Jürgen Berg. Stehende Ovationen erhielt Annobert Fischer, der nach 30 Jahren als Fähnrich das Amt in jüngere Hände übergab. "Du warst immer zur Stelle und Du wirst uns fehlen", verabschiedete Vorsitzender Johannes Behle den verdienten Schützen, der im vergangenen Jahr mit dem Orden für hervorragende Verdienste des Sauerländer-Schützenbundes geehrt wurde. Einstimmig wurde Annobert Fischer zum Ehrenoffizier ernannt. Der neue Adjutant ist Michael Gierse. Vier neue Offiziere, Mathias Hessmann, Jens Gehrig, Benedikt Behle und Sebastian Gierse, vervollständigen das Offiziercorps des 101 Jahre alten Schützenvereins Kirchhundem, den keine Schulden mehr drücken, wie Kassierer Mathias Bette im Bericht betonte. In seinem Jahresrückblick ging Johannes Behle noch einmal auf das 100-jährige Jubiläumsfest ein. "Es war ein traumhaftes Fest, das eines 100-jährigen würdig war", so Behle, der noch einmal die großartige Beteiligung der 13 Gastvereine und 15 Musikkapellen im 1.800 Teilnehmern großen Jubiläumsfestzug erwähnte. Die Kirchhundemer Schützen, die Mitgliederzahl stieg auf 731 Mitglieder, werden im Frühjahr mit dem Bau der Behindertentoiletten beginnen. Bei der Terminvorschau wurde beschlossen, dass man das 90-jährige Jubiläum in Hofolpe im Juni, das 100-jährige Bestehen in Langenei im August und am Kreisschützenfest im September in Schönau-Altenwenden teilnehmen wird. Doch zunächst wird im März der Schützenball nachgeholt, der im vergangenen Oktober wegen des plötzlichen Todes von Hauptmann Jürgen Schäfer abgesagt wurde. Das eigene Hochfest wird vom 7. bis 9. August gefeiert. Ein eindeutiges Votum erteilten die Schützen dem Antrag zur Durchführung des Kreisschützenfestes im Jahr 2012 zusammen mit den Oberhundemer Blauen Kittel. Sollte man den Zuschlag erhalten, wird das Fest in Altenhundem stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare