Behle: Hohe Qualität, kurze Bauzeiten

Hochmodern und funktional: Der Bürogebäude-Komplex der Behle:Gruppe.

Die Behle:Gruppe ist bereits seit über 75 Jahren eine feste Institution im Kreis Olpe, Märkischen Kreis, Hochsauerlandkreis sowie im Siegerland.

Das am 1. Mai 1931 von Egon Behle sen. gegründete Unternehmen ging 1972 in die Hände von Egon Behle über. Seit dem 01.05.2004 ist mit Dipl. Ing. Matthias Behle bereits die dritte Generation in der Geschäftsleitung mit tätig. Die Bereiche Behle:Bauunternehmen, Behle:Naturstein und Behle:Recycling bilden heute ein Netzwerk mit unterschiedlichen Kern- und Kompetenzbereichen. Durch diese Vernetzung entstehen Synergien, die an den Kunden weitergegeben werden können und somit ein Höchstmaß an Flexibilität, Wirtschaftlichkeit und Qualität in einer sich rasant ändernden Umwelt garantieren können.

Das Bauunternehmen bietet hohe Qualitätsstandard in Verbindung mit kurzen Bauzeiten. Sowohl im Gewerbe- als auch im Industrie- und Wohnungsbau ist Behle ein stets verlässlicher Partner. Auch Tiefbauarbeiten, Abbruch und Sanierungen sowie schlüsselfertige Herstellung gehören zu den vielfältigen Aufgabengebieten. Aktuelle Bauprojekte sind derzeit der Neubau der Hackemickeschule in Olpe, die Erweiterung der Bäckerei Hesse als schlüsselfertige Leistung, Erweiterung des Dialysezentrums des St. Martinus-Hospitals in Olpe sowie die Sanierung der Stützmauer in Bilstein.

Einen weiteren wichtigen Eckpfeiler der Unternehmensgruppe bildet die Verarbeitung und Verwendung von Naturstein aus dem eigenen Steinbruch in Kirchhundem-Würdinghausen. Behle wirkt mit seinem hochwertigen Stein dem Trend der Wandlung von Gebrauchs- zu Verbrauchsgütern entgegen.

Darüberhinaus leistet Behle einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz. Mit dem dritten Eckpfeiler "Behle Recycling" wird seit 1991 die Aufbereitung von Baurestabfällen betrieben. Bauschutt, der als Abfall angeliefert wird, wird mit modernsten Maschinen wieder zu einem Rohstoff, der im Straßen- und Ingenieurbau sowie im Garten- und Landschaftsbau seinen Einsatz findet. Um eine gleichbleibend hohe Qualität der Arbeit bei Behle zu gewährleisten, findet eine Fremdüberwachung durch den Baustoffüberwachungsverein Duisburg statt.

Auch in Krisenzeiten setzt die Firma Behle weiter auf die Qualifizierung Ihrer Mitarbeiter. Im Frühjahr des Jahres absolvierten Mike Engelhardt, Gerrit Jaspers sowie Stephan Droste mit Erfolg den Fortbildungslehrgang "Vorarbeiter im Hochbau". Darüber hinaus ist Mike Engelhardt seit diesem Frühjahr Inhaber des SIVV-Scheines, womit er seine Fachkunde zum Schützen, Instandsetzen, Verbinden und Verstärken von Betonbauwerken nachgewiesen hat. Die Firma Behle ist für die Zukunft bestens gerüstet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare