3. Bürgerbus im Kreis

Übergabe des Zuwendungsbescheides: (v.l.) Fahrer Gerhard Otis, Frank Baeten und Stephan Degen von den Verkehrsbetrieben Westfalen-Süd, Rolf Amzehnthoff, Vorsitzender Bürgerbusvereins, Dezernentin Julia Brinkmann und Julia Jungesblut, Bezirksregierung, sowie Fahrer Klaus Beul.

Er ist der 33. im Regierungsbezirk Arnsberg und der dritte im Kreis Olpe: der Bürgerbusverein Kirchhundem. Damit der Betrieb demnächst starten kann, überreichte Dezernentin Julia Brinkmann von der Bezirksregierung Arnsberg kürzlich den Zuwendungsbescheid über 40.000 Euro für den Kauf des Fahrzeugs an Stephan Degen, Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd.

Der Verein wird in Zukunft zwei Buslinien in Kirchhundem und den Ortsteilen Altenhundem, Flape, Hofolpe, Heidschott, Benolpe, Welschen Ennest, Rahrbach und Kruberg betreiben. Bürgerbusse ergänzen das Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs. Sie fahren ehrenamtlich und dort, wo die großen Linienbusse der Verkehrsunternehmen aus wirtschaftlichen oder landschaftlichen Gründen nicht fahren können.

Betrieben werden sie von eigens zu diesem Zweck gegründeten Vereinen, die mit einem kooperierenden Verkehrsunternehmen das Linienweg-, Fahrplan- und Tarifkonzept abstimmen. Die Kommune garantiert die Übernahme aus dem Betrieb resultierender Defizite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare