1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Kirchhundem

„ChorEffekt“ jetzt Konzertchor

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mit den Noten zweimal „sehr gut“ und zweimal „gut“ wurde „ChorEffekt“ von der Jury ausgezeichnet und kann nun im nächsten Schritt die Prüfung zum Meisterchor in Angriff nehmen.
Mit den Noten zweimal „sehr gut“ und zweimal „gut“ wurde „ChorEffekt“ von der Jury ausgezeichnet und kann nun im nächsten Schritt die Prüfung zum Meisterchor in Angriff nehmen.

Der Frauenchor „ChorEffekt“ aus Heinsberg sicherte sich kürzlich beim Leistungssingen der Kategorie B in Düren den Titel „Konzertchor im ChorVerband NRW 2015“.

Heinsberg/Düren.

Mit den Noten zweimal „sehr gut“ und zweimal „gut“ wurde der Chor von der Jury um Claudia Rübben-Laux ausgezeichnet und kann nun im nächsten Schritt die Prüfung zum Meisterchor in Angriff nehmen. Nachdem der Chor sich bereits im Jahr 2012 zum Leistungschor qualifizierte, stand am Jahresende 2014 für die Sängerinnen fest, die nächste Stufe, den ‚Konzertchor‘, zu erreichen.

Es war ein wunderbarer Tag für alle und die Anspannung der letzten Zeit hatte sich wahrhaft gelohnt. Die Sängerinnen bedanken sich bei ihrem Chorleiter Bernd Schneider, der sie mit viel Geduld und Mühe zu dieser Leistung angespornt hat. Nach einer intensiven wöchentlichen Probe und Seminaren zur Stimmbildung wurden nun das Engagement des Chores und dessen Dirigenten mit dem Titel belohnt.

Vorzutragen waren vier Lieder mit verschiedenen Schwerpunkten, die von einer dreiköpfigen Jury objektiv und fachgerecht benotet wurden. Als erstes kam zum Vortrag „Morgen muss ich fort von hier“ ein Lied aus dem 18. Jahrhundert von Brahms, dann „Lobgesang“ von Johann Staden, das „Ave Maria II“ von Rihards Dubra und als Abschluss „Auf einem Baum ein Kuckuck“ von Arnold Kempkens, eine flotte Version des Klassikers, welches von den Zuschauern mit einem starken Applaus belohnt wurde.

Der Frauenchor möchte sich beim MGV Heinsberg bedanken, der ihnen in Heinsberg einen tollen Empfang bereitet hatte. Sehr zufrieden und bestätigt in seiner Leistung wird der Chor nun neuen ‚Projekten‘ entgegensehen. Hierzu suchen sie noch singfreudige Sängerinnen, die sie unterstützen möchten. In einige Proben kann unverbindlich „geschnuppert“ werden. Die Proben finden im Pfarrsaal Heinsberg statt, dienstags von 20 bis 21.45 Uhr.

Auch interessant

Kommentare