Dieter Richard ist nur bedingt zufrieden

Simon Kaiser. Fotos: Dieter Dörrenbach

Das Trainer Dieter Richard sehr ehrgeizig ist, ist kein Geheimnis unter Fußballkennern.

Aber Tiefstapeln kann ja auch ein taktischer Schachzug sein. Fakt ist: Der FC Kirchhundem belegt seit zwölf Spieltagen ununterbrochen Rang 1 in der Tabelle der Kreisliga A.

Und trotzdem ist der Trainer nur bedingt zufrieden. "Nach einem guten Start hat zum Saisonende die Leistung, bedingt durch mangelhafte Einstellung, nicht mehr gestimmt. Verletzungen von Leistungsträgern konnten nicht kompensiert werden", so Dieter Richard: "Taktische Vorgaben konnten durch permanente verletzungsbedingte Spielerausfälle nicht mehr optimal umgesetzt werden. Dadurch bedingt war auch keine Leistungsstabilität mehr gewährleistet. Auch sind Schwächen im Zweikampfverhalten immer noch ein großes Problem. Gute Leistungen müssen über 90 Minuten gewährleistet sein, nicht nur in einer Halbzeit. Die Mannschaft muss beweisen, dass sie auch Top-Spiele gewinnen kann."

Zu seinen Leistungsträgern zählt der Coach Marco Holterhoff (kann auf allen Positionen spielen, beidfüßig, torgefährlich, mit guter Übersicht) sowie natürlich Keeper Julian Schwermer (ehrgeizig, Motivator, selbstkritisch, reaktionsschnell)

Größter Wunsch zur Rückrunde: "Von Verletzungen verschont bleiben."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare