Der Herbst zeigt sich von seiner buntesten Seite

Dorf-AG Welschen Ennest macht den Ort winterfest

Geschafft: Viele fleißige Hände machten die markanten Punkte in Welschen Ennest winterfest.

Welschen Ennest - Frei nach Johann Wolfgang von Goethes Satz „Am Anfang war die Tat“ handelten viele Welschen Ennester Dorfaktivisten.

Bei herrlichem Herbstwetter sah man Helfer-Teams motiviert bei der Arbeit, um markante Plätze und Straßen zu reinigen und für Herbst und Winter herzurichten. 

In der Dorfmitte machten sich die Helfer der Dorf AG an die Arbeit. Büsche, Hecken und Sträucher wurden geschnitten, es wurde geharkt und gefegt. SGV-Platz, Marienbrunnen, Dorfplatz, Kirchen- und Spielplatzgelände wurde von buntem Herbstlaub befreit. Bis zum Mittag füllten sich bereits mehrere große Anhänger. 

Derweil war ein Team des Schützenvereins auf Schützen- und Hubertusplatz mit gleichen Arbeiten beschäftigt. Kirchenvorstand und weitere „Helfer“ fanden ein breites Betätigungsfeld auf dem Friedhof vor. Der goldene Herbst zeigte sich von seiner besten Seite, allerdings dann auch mit der anfallenden Arbeit. 

"Insgesamt war es eine Dorf-Herbstreinigung mit sehr guter Teilnahme", so die Organisatoren. Für die Dorf-AG hatte die  Pizzeria Piccola drei riesige Bleche leckere Pizzen bereitgestellt: "Eine sehr nette Geste." 

Dazu ein kühles Pils, Lohn nach einem arbeitsreichen Morgen. Wie konnte es denn auch anders sein,  Thema in der Runde war das  Derby 04:09 und es wurde getippt, Gewinn: eine mit Bierflaschen gefüllte Dorf-AG-Männerhandtasche. 

Am späteren Nachmittag gegen 17.20 Uhr stand nach dem 0:0-Endergebnis mit Georg Kapitza der glückliche Gewinner fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare