Pupillenreaktion gibt Hinweise auf Drogenkonsum

Durch kaputtes Rücklicht ertappt: Polizei findet verdächtige Tütchen in Auto

+
Symbolfoto

Kirchhundem. Hätte er das Licht nur vorher repariert: Aufgrund eines defekten Rücklichts kontrollierten am Donnerstagmorgen gegen 1.40 Uhr Polizeibeamte einen 21-Jährigen, der mit einem Opel Corsa die Hundemstraße in Kirchhundem befuhr. Dabei fanden sie verdächtige Tütchen im Auto.

Da die Pupillen des Fahrers keine Reaktion auf Lichteinfall zeigten, erhärtete sich laut Polizei der Verdacht des Drogenkonsums. Der Drogenschnelltest fiel positiv auf Cannabis, Amphetamin und Methamphetamin aus. 

Zudem durchsuchten die Polizisten sowohl den 21-Jährigen als auch das Fahrzeug. Dabei fanden sie zwei kleine Druckverschlusstütchen mit weißem Pulver, die sie sicherstellten. 

Im Anschluss brachten ihn die Beamten auf die Woche, wo eine Blutprobe entnommen wurde, und schrieben eine entsprechende Anzeige.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare