Gewinner des ersten Malwettbewerbs stehen fest

Faszinierende Bilder rund um den Rhein-Weser-Turm

+
Das sind die Sieger des „Rheini“-Malwettbewerbs, die am Sonntag ihre Preise erhielten. Mit den Gewinnern freuen sich Björn Jarosch (v.l.), Jurymitglied und Bürgermeister-Kandidat, Christa Gattwinkel, Tatjana Vente und Georg Koch.

Oberhundem - Anna Rosa Burhorst (10 bis 12 Jahre) und Emma Hanses (6 bis 9 Jahre) sind die Siegerinnen in ihrer jeweiligen Altersklasse beim ersten Malwettbewerb zum Rhein-Weser-Turm. Erstmals in seiner 88-jährigen Geschichte hatte solch ein Wettbewerb stattgefunden. Die Resonanz war top: 85 Bilder wurden eingereicht, alle sind nun in einer Ausstellung im Turm zu sehen.

Initiiert wurde der Malwettbewerb Anfang Februar von dem Förderverein des Rhein-Weser-Turms, Christa Gattwinkel („Türmerin des Jahres 2019“) und Tatjana Vente, Ortsvorsteherin von Kirchhundem und Jurymitglied. Angesprochen waren Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Das Motto lautete „Male deinen schönsten Rheini, wie er sich in einer Vollmondnacht verwandelt“.

Aufgrund der Kontaktbeschränkungen wurden alle Bilder vorab abfotografiert und der 7-köpfigen Jury digital zur Verfügung gestellt. Per Videokonferenz wurden die Sieger gekürt. Insgesamt fanden 85 Bilder den Weg zum 683 Meter hoch gelegenen Wahrzeichen der Gemeinde Kirchhundem. 

Aufgrund der vielen Bilder wurden zwei Kategorien, Kinder von sechs bis neun und Kinder von zehn bis zwölf Jahren, gebildet. Am Sonntag nun fand im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Rhein-Weser-Turm die Preisverleihung statt. Turm-Inhaber Bernhard Schwermer bedankte sich in seinen Begrüßungsworten im Namen der Türmerfamilie für die überwältigende Teilnahme. „Ja, es sind wirklich wahre Gemälde“, lobte Bernhard Schwermer die eingesandten Exemplare. Georg Koch, Vorsitzender des Fördervereins des Rhein-Weser-Turms, bedankte sich in seinen Grußworten besonders bei Christa Gattwinkel für ihr Engagement. Tatjana Vente betonte, dass die Bewertung eine echte Qual der Wahl war und sehr schwierig gewesen sei.

Christa Gattwinkel, die fasziniert von den tollen Bildern war, erzählte die von ihr verfassten Rheini-Geschichten. Die Kinder hatten passend zur ersten Geschichte Bilder gemalt, wie der Turm sich in einer Vollmondnacht verwandelt und zum Rhein fliegt, um diesen kennen zu lernen. In der zweiten Geschichte wollte Rheini nun auch die Weser kennenlernen und flog zu diesem Zweck an die Nordsee, genau zu dem Ort, wo die Weser in die Nordsee mündet. Rheinis dritte Geschichte handelt von Gefühlen. Rheini möchte wissen, wie es sich wohl anfühlt, wenn man jemanden mag - Christa Gattwinkel erklärt es dem Turm in ihrer eindrucksvollen Geschichte.

Musikalisch umrahmt wurde die Preisverleihung von Klaudia Poggel und Christopher Weber an der Querflöte.

Die Sieger und ihre Preise

Kinder von 10 bis 12 Jahre:

1. Platz: Anna Rosa Burhorst, Würdinghausen (Planwagenfahrt für Familie oder Schulklasse rund um den Rhein-Weser-Turm) 

2. Platz: Annika Heimes, Oberhundem (Familienessen auf dem Rhein-Weser-Turm)

3. Platz: Luisa Heimes de Sousa, Heinsberg (Waffelessen für die Familie auf dem Rhein-Weser-Turm)

Kinder von 6 bis 9 Jahre:

1. Platz: Emma Hanses, Heinsberg,

2. Platz Jonas Fischer, Albaum 

3. Platz: Lenia Werner, Kirchhundem (Gleiche Preise wie die bei den älteren Kindern)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare