DRK-Ortsverein Kirchhundem ehrt Jubiläumsspender – Abschied für Gisela Fox

Franz-Josef Müller 150 Mal „angezapft“

+
Durch ihre Blutspende retten sie Leben: Die Jubiläums-Blutspender, die am Freitag von Dr. Gerhard Runge (l.) und Gisela Fox) vom DRK-Ortsverein Kirchhundem geehrt wurden. Foto: Dieter Dörrenbach

Würdinghausen. In einer Feierstunde ehrte das Deutsche Rote Kreuz (DRK) im Hotel Kinner in Würdinghausen Blutspender, die im vergangenen Jahr 50 bis 150 Mal „zur Ader gelassen“ wurden. Spitzenreiter ist Franz-Josef Müller aus Albaum. Außerdem hieß es Abschied nehmen von der Blutspende-Beauftragten Gisela Fox.

Der DRK-Ortsverein Kirchhundem um den Vorsitzenden Dr. Gerhard Runge und die Blutspende-Beauftragten Gisela Fox ehrten insgesamt 24 Blutspender mit Urkunde, Nadel und Präsent. Runge bedankte sich bei den Jubilaren für ihren „Dienst am Nächsten“: „Mit Ihrer Blutspende konnte so manches Leben gerettet werden.“

Die Geehrten spendeten 2018 insgesamt 812 Liter Blut bei 24 Terminen. Die Zahl der Blutspender hat sich 2018 auf 1334 erhöht. Da aber wieder mehr Blutkonserven benötigt werden, sprachen Dr. Gerhard Runge und Gisela Fox die Bitte aus, auch weiterhin die Blutspende-Termine wahr zu nehmen. 

Gisela Fox war am Freitagabend letztmalig als Blutspende-Beauftragte des Ortsvereins Kirchhundem im Einsatz. Die 1972 in den Ortsverein Kirchhundem eingetretene Rotkreuz-Aktive, von vielen auch „Mutter der Kompanie“ genannt, war annähernd 15 Jahre im Blutspendedienst tätig. Davor engagierte sie sich in der Feldküche. Jetzt sind es gesundheitliche Gründe, die Gisela Fox zum Aufhören zwingen. Der Vorsitzende Gerhard Runge lobte das großartige Engagement mit den Worten: „Du warst im Blutspendedienst eine Institution.“

Folgende Dauer-Blutspender wurden am Freitagabend geehrt: Franz-Josef Müller, Albaum (150mal); Günter Jürgens, Marmecke, Karl-Heinz Koßmann, Heinsberg, Marc Johannes Schneider, Attendorn (100mal), Eva Aßmann, Host Spielmann, Oberhundem, Boris Ditzer, Würdinghausen, Joachim Dömer, Welschen Ennest, Stephan Peter Nies, Marmecke, Wendelin Schmies, Kirchhundem, Rudolf Schwermer, Heinsberg (75mal); Maria Luise Hanses, Reinhard Heimes, Magnus Schöttes, Oberhundem, Elke Neuhaus, Marc Wiese, Kirchhundem, Anette Limper-Tenhaef, Welschen Ennest, Christoph Mees, Thomas Tigges, Selbecke, Ulrich Büdenbender, Heinsberg, Dirk Kleffmann, Rinsecke, Daniel Siebert, Marmecke, Manfred Wiedwald, Silberg und Gerd Wehner, Kreuztal (50mal). Die nächsten Blutspende-Termine in der Gemeinde: 1. April in Brachthausen, 12. April in Welschen Ennest und 15. April in Oberhundem.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare