1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Kirchhundem

Französische Biker zu Gast

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Biker des Motorradclubs „Motards de Trois Monts“ vor einem Oldtimer der Kirchhundemer Feuerwehr.
Die Biker des Motorradclubs „Motards de Trois Monts“ vor einem Oldtimer der Kirchhundemer Feuerwehr.

Einer besonderen physischen Herausforderung hatten sich die Fahrer des Motorradclubs „Motard de Trois Monts“ auf der Hinfahrt in die Partnerkommune Kirchhundem gestellt – und haben damit für einen gelungenen Auftakt des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Kirchhundem und Houplines gesorgt.

Kirchhundem/Houplines.

Dauerrregen machte den Bikern auf der Hälfte der fast 500 Kilometer langen Strecke schwer zu schaffen, ehe sie am Abend ihr Quartier in der Jugendbildungsstätte Benolpe beziehen konnten. Dort hatten ihnen die „Freunde von Houplines“ und weitere Kirchhundemer Bürger einen herzlichen Empfang bereitet.

Die folgenden zwei Tage genossen die französischen Gäste bei ihren Fahrten durch die Sauerländer Berg- und Seenlandschaft bei strahlendem Sonnenschein. Die geführten Touren gingen unter anderem nach Winterberg, zum Rhein-Weser-Turm, zur Hohen Bracht und zum Biggesee. Auch für den Besuch der Atta-Höhle reichte die Zeit noch.

Besonders angetan hatte es ihnen die „Kleine Kneipe“ mit ihrem rustikalen Ambiente in der Nähe des Kirchhundemer Rathauses. Sie wurde gleich zweimal angesteuert. Etliche Motorrradfahrer aus Kirchhundem sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Rundfahrten, allen voran Wolfgang Hofmann aus Hofolpe. „Es war ein ganz besonderes Erlebnis. Die für die französischen Flachlandbewohner ungewohnten Kurven und Steigungen mussten behutsam angegangen werden“, sagte Hofmann.

Überwältigt von der Gastfreundschaft ihrer deutschen Freunde und den Eindrücken der Sauerländer Landschaft, die sich bei blauem Himmel von ihrer besten Seite zeigte, traten die Nordfranzosen am Sonntagmorgen die Heimreise an. Zuvor hatten der Vorsitzende des Vereins „Freunde von Houplines“, Reinhard Thiedemann, und Altbürgermeister Elmar Greiten in ihren Abschiedsworten noch an die bevorstehenden Höhepunkte des Jubiläumsjahrs erinnert.

Umfangreiches Programm

So werden Mitte Juli 50 Jugendliche aus Houplines mit ihren Betreuern zu einer sportlichen Begegnung mit Kirchhundemer Jugendlichen im Josef-Gockeln-Haus in Rahrbach erwartet. „Wild Bunch“ mit Katja Picker tritt zum Nationalfeiertag am 14. Juli in der französischen Kleinstadt auf. Der neugewählte Stadtrat wird Kirchhundem im September einen Besuch abstatten. Zur gleichen Zeit macht sich eine Houpliner Fahrradstaffel auf den Weg in die Partnergemeinde. Das Jubiläumsjahr klingt dann mit einen Besuch Kirchhundemer Chöre und einer Geschichtsausstellung beider Kommunen Mitte November in Houplines aus.

Auch interessant

Kommentare