1949 empfingen fünf Mädchen und fünf Jungen Sakrament in der Antonius-Kirche

Fünf Hofolper Frauen feiern Gnadenkommunion

Die Gnadenkommunionkinder: Margret Schlüngermann, geb. Stahl, Ursula Weißbrich, geb.Hatzfeld, Lore Sandmann, geb.Schulte, Anneliese Marschner, geb. Rauterkus und Elisabeth Bast, geb. Friedhof (v.l.).

Hofolpe – Gemeinsam mit den Erstkommunionkindern dieses Jahres feierten in der St.- Antoniuskirche in Hofolpe fünf Kommunionkinder aus dem Jahr 1949 das Fest ihrer Gnadenkommunion (70 Jahre).

Von den zehn damaligen Kindern, fünf Jungen und fünf Mädchen, die damals zum ersten Mal die Kommunion empfingen, waren noch alle fünf "Mädchen" gekommen. Vier Jungen sind bereits verstorben, einer konnte aus Altersgründen nicht mehr an der Feier teilnehmen. 

Pastor Heinrich Schmidt fand in seiner Predigt Worte, die beide Anlässe miteinander verbianden. Zum Schluss wurde, wie früher, das Lied „Unserm Herzen soll die Stunde allzeit unvergessen sein“, gesungen. 

Im Anschluss an die festliche Messe wurden im Gasthof „Zu den Linden“ Erinnerungen an die Schulzeit, die Lehrer, besonders aber an Pfarrvikar Polle ausgetauscht, der die Jubilarinnen damals auf das Sakrament vorbereitet hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare