NRW-Landesregierung fördert Initiativen in den Kommunen

Gemeinde Kirchhundem lobt erstmals einen Heimat-Preis aus

Die Gemeinde Kirchhundem lobt erstmals einen Heimat-Preis aus.

Kirchhundem – In der Gemeinde engagieren sich viele Bürger ehrenamtlich in weit über 100 Vereinen, Arbeits- und Interessengemeinschaften, in der Feuerwehr oder Wohlfahrtsverbänden sowie verschiedenen Initiativen. Ihr Bürgersinn soll eine Würdigung erfahren: Die Gemeinde lobt erstmals den Heimat-Preis aus.

„Das ausgeprägte Maß an ehrenamtlicher Tätigkeit und leidenschaftlichen Einsatzes für die Gemeinschaft ist ein wesentlicher Baustein des guten sozialen Zusammenlebens, des breit gefächerten sportlichen und kulturellen Angebotes und bildet die Basis für die Pflege unserer Dörfer und der Traditionen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde. 

Mit dem erstmaligen Ausloben des Heimat-Preises möchte die Gemeinde Kirchhundem das herausragende Engagement, das auch zur Stärkung der Heimat beiträgt, sichtbar machen, würdigen und Anreize für weitere Initiativen schaffen. Der Heimat-Preis wird vom Land Nordrhein-Westtfalen durch die Übernahme der Preisgelder in Höhe von insgesamt 5000 Euro aus den Mitteln der Heimatförderung unterstützt. 

Für den „Heimat-Preis 2019“ der Gemeinde Kirchhundem können als Bewerbungen Projekte//Initiativen eingereicht werden, die im kulturellen Bereich, im Bereich der allgemeinen Bildung/Öffentlichkeitsarbeit und/oder der Baukultur umgesetzt werden und dazu geeignet sind

  • Heimatbewusstsein und Identität mit dem Ort/der Gemeinde zu fördern
  • den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Ort/der Gemeinde zu stärken
  • Anreize zu schaffen, um Heimat zu entdecken, zu erfahren, zu erleben, d.h. Heimat erlebbar zu machen 
  • für lokale und regionale Besonderheiten zu begeistern. 
    Einsendefrist für die schriftlichen Bewerbungsunterlagen ist der 31. Oktober

Der Heimat-Preis 

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung des Landes NRW hat im August 2018 das Landesförderprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ veröffentlicht. Ziel des Programms, in dem 5 Förder-Elemente (Heimat-Scheck, Heimat-Preis, Heimat-Werkstatt, Heimat-Fonds, Heimat-Zeugnis) ausgewiesen werden, ist es, Menschen für lokale und regionale Besonderheiten zu begeistern und positiv gelebte Vielfalt deutlich sichtbar werden zu lassen. Dementsprechend sind einzelne Projekte und Initiativen zur Stiftung, Stärkung und Erhalt lokaler Identität, die Gemeinschaft stärken und miteinander verbinden, Gegenstand der Heimatförderung. Mit dem Element „Heimat-Preis“ fördert die Landesregierung durch die Übernahme von Preisgeldern in Höhe von 5000 Euro die Auslobung und Verleihung von „Heimat-Preisen“ durch Gemeinden. Mit dem „Heimat-Preis“ sollen herausragendes Engagement vor Ort und nachahmenswerte Praxisbeispiele im Bereich Heimat gewürdigt und sichtbar gemacht werden (www.mhkbg.nrw). Voraussetzung für den Förderantrag ist ein entsprechender Beschluss des Rates der Gemeinde, den „Heimat-Preis“ auszuloben. Die Gemeinde Kirchhundem hatte im Dezember 2018 den Förderantrag gestellt und im Frühjahr dieses Jahres die Bewilligung erhalten.

Ansprechpartnerin

Susanne Kues-Gertz
☎ 02723/40938
s.kues.gertz@kirchhundem.de

Infos/Anmeldeformular auf der Homepage der Gemeinde Kirchhundem.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare