Vor 32 Jahren entstand Kontakt zu indischer Ordensschwester

Gemeinden Hofolpe und Maumke bitten um Mithilfe

Sr. Clemency besuchte die Kirchengemeinden Hofolpe und Maumke.

Hofolpe/Maumke - Im Jahr 1987 stellte Rolf Puspas aus Maumke den Kontakt zur indischen Ordensschwester Catherine her. Aus diesen Anfängen bauten die Pfarrgemeinden Maumke und Hofolpe sowie die Grundschule Maumke/Meggen eine bis heute andauernde Freundschaft mit Hilfsaktion aus. Jetzt besuchte Sr. Clemency die beiden Kirchengemeinden. Sie ist eine Mitschwester von Sr. Catherine, die noch vor drei  Jahren in  beiden Orten zu Besuch war.

Beide Schwestern gehören dem indischen Krankenpflegeorden Medical Sisters of St. Joseph an, der in Indien Krankenhäuser unterhält, vorwiegend in ärmeren Bundesstaaten. Sr. Clemency war von 1990 bis 2008 als Krankenschwester in Siegen, Olsberg und Paderborn tätig, und besuchte in dieser Zeit auch öfter die Adventsbasare in Hofolpe. 2008 wurde sie von ihrem Orden nach Indien zurückgerufen und ist im vorigen Jahr zur Provinzoberin gewählt worden.

Der Kontakt zu diesem indischen Orden entstand 1987. Rolf Puspas, Krankenpfleger am Marienkrankenhaus in Siegen, hatte Sr. Catherine kennen gelernt, die dort als Frauenärztin arbeitete. Er lud sie ein, im Familienkreis seiner Kirchengemeinde Maumke von den Problemen in ihrem Heimatland zu berichten. 1988 kehrte Sr. Catherine nach Indien zurück und übernahm die Leitung des Krankenhauses in Maghola nahe der Grenze zu Nepal. 

Durch die spontane finanzielle Hilfsbereitschaft der Maumker Kirchengemeinde konnte sie für ihr Krankenhaus einen dringend benötigten Ambulanzwagen anschaffen. Ab 1990 begann die Maumker Grundschule mit ihrem Schulleiter Georg Weißbrich, Sr. Catherine zu unterstützen. 

Und auch die Missionsgruppe aus Hofolpe, dem Wohnort von Weißbrich, entschloss sich, neben Sr. Leonidis von den Dernbacher Schwestern noch Sr. Catherine zu helfen. Und diese Motivation dauert bis heute an und wurde durch mehrere Besuche von Sr. Catherine in Hofolpe und Maumke, den jetzigen von Sr. Clemency und  die Indienreisen von Mitgliedern der Hofolper Missionsgruppe immer wieder gestärkt. 

Sr. Clemency berichtete jetzt in Hofolpe und Maumke von ihrer heutigen Tätigkeit und der Arbeit ihres Ordens in Indien. Vor allem aber bedankte sie sich für die jahrelange Unterstützung.

Ihr besonderer Dank galt den Kindern der Grundschule Meggen/Maumke für ihre Hilfe. Sie bat die in Maumke anwesenden Lehrerinnen Sylvia Wrede und Ingrid Stinn herzlich, den Dank nach den Ferien an die Kinder weiter zu geben. An der Gesprächsrunde in Hofolpe nahm auch der aus Indien stammende Pater Joby Mazhuvancherry, CMI, teil. Dabei stellten Sr. Clemency und der Pater fest, dass sie beide in Kerala in Indien nicht weit voneinander beheimatet sind. 

Die finanzielle Hilfe für die Schwestern floss in den vergangenen Jahren in den Neubau eines Krankenhauses im nordöstlichen Bundesstaat Meghalaya. Das Krankenhaus wurde im März 2019 eingeweiht. Für die Vervollständigung der Innenausstattung bitten die Schwestern noch um Mithilfe.

Spendenkonto

Sr. Catherine
IBAN DE 17 46251630 0041 2134 63

Sparkasse ALK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare