Grundschüler aus Welschen Ennest besuchen Weihnachtskrippe

Welchen Ennest. Traditionell besuchten auch in diesem Jahr die Welschen Ennester Grundschüler die Weihnachtskrippe von Reinhard Hesse.

Mit strahlenden Augen und staunenden Blicken ließen sie sich von ihren Lehrerinnen anhand der Weihnachtsgeschichte die Krippenlandschaft erklären. Bäcker und Krippenbaumeister Reinhard Hesse ergänzte die vielen Details. 

Neben der Darstellung der eigentlichen Weihnachtsgeschichte beinhaltet die rund 15 Quadratmeter große Krippenlandschaft gut zu erkennende Szenen aus dem Dorfleben. Als Dank für die Einladung sangen die Erstklässler mit Gitarrenbegleitung „In der Weihnachtsbäckerei“. Das erfreute natürlich den Gastgeber und ein jedes Kind bekam einen Stutenkerl. 

Mit „Frohe Weihnachten“ und Dank ging es wieder zurück zur Grundschule.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare