Heimische Fischfauna

Die "Fischerei" in Albaum öffnet am Samstag, 9. Juli, von 12 bis 18 Uhr ihre Türen. Mit zahlreichen Aktionen, Vorführungen und Spielen stellen die Mitarbeiter ihre Arbeit vor. Anlass für den Tag der Offenen Tür ist das 80-jährige Bestehen dieser Einrichtung, die als Fachbereich 26 - Fischereiökologie Teil des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) NRW ist.

Die Menschen aus der Region sind eingeladen, sich ein Bild über die vielfältige Arbeit der Fischerei zu machen. Die Fischwirte der Teichanlage werden Räuchervorführungen zeigen und schmackhafte Produkte der Forellenproduktion zum Verkosten anbieten. Mit welchen Geräten Fische in Flüssen und Seen gefangen werden, verdeutlichen die Mitarbeiter der Außenfischerei. Das Wanderfischprogramm demonstriert den langen Weg der Wanderfische durch unsere Flüsse ins Meer und es werden greifbare Beispiele für die Wiedereinbürgerung des Lachses und des Maifisches in Nordrhein-Westfalen gezeigt. Beim Fischgesundheitsdienst können sich Interessierte an Mikroskopen selbst ein Bild davon machen, welche Krankheiten die Fische befallen. Die heimische Fischfauna kann man in Großaquarien bewundern und wer noch nie einen lebenden, heimischen Flusskrebs gesehen hat, kann dies beim Tag der Offenen Tür in Albaum nachholen. In der "Piratenecke" können junge Besucher mit einem Fisch-Memory testen, wer sich die verschiedenen Fischarten schneller merken kann. Dem Sieger winkt auch eine kleine Belohnung. Welche Tiere im Albaumer Bach leben und was sie uns über die Qualität des Wassers sagen, kann man mit den Mitarbeiterinnen der Gewässerökologie herausfinden. In "Fühlkästen" kann man mit etwas Feingefühl feststellen, welcher Bach für welche Fischart geeignet ist. "Flotter Hecht" oder "zärtliche Schleie", was für ein Fischtyp sind sie? Die Buttonmaschine in Albaum gibt Auskunft.

Ergänzt wird das Angebot durch den Umweltbus "Lumbricus", rollendes Klassenzimmer und mobile Umweltstation der Natur- und Umweltschutzakademie (NUA). Für das leibliche Wohl sorgen die Albaumer Vereine und die Fischwirte von der Lehr- und Versuchsteichanlage mit ihren "Köstlichkeiten von der Albaumer-Forelle".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare