1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Kirchhundem

Heimische Schlagzeuger spielen bei „Westfalen Winds“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Steffen Wesener und Sven Steinberg (v.l.) von den "Westfalen Winds". © Hajo Drees

Kirchhundem/Heggen. Bereits zum fünften Mal in den letzten sieben Jahren wird die Bläserphilharmonie „Westfalen Winds“ aus dem Sauerland international aktiv.

Die beiden Schlagzeuger Steffen Wesener (Kirchhundem) und Sven Steinberg (Heggen) berichten über das internationale Engagement des Orchesters.

Die Bläserphilharmonie Westfalen Winds wurde 1996 im Sauerland gegründet und zeichnet sich vor allem durch Konzerte mit außerordentlicher Qualität aus. Neben der Rezeption von Originalkompositionen der Höchststufe und maßgeblicher Mitgestaltung der Bläsermusikszene NRWs liegt ein weiterer Schwerpunkt der künstlerischen Arbeit in der Förderung kulturellen Austausches.

Beim „Joint Concert 2017“ der „Westfalen Winds“ in Aktion: Steffen Wesener...
Beim „Joint Concert 2017“ der „Westfalen Winds“ in Aktion: Steffen Wesener...

„Wenn die Welt so rasant zusammenrückt, müssen auch die Menschen aufeinander zugehen“, fasst Sven Steinberg aus Heggen die Motivation des Orchesters zusammen und ergänzt: „Musik schlägt Brücken des Miteinanders, das möchte das Orchester fördern“. Beide Schlagzeuger sind seit Jahren feste Mitglieder von „Westfalen Winds“ und freuen sich auch über die daraus resultierenden künstlerischen Herausforderungen.

„2015 initiierte das Orchester einen internationalen Kulturaustausch zwischen Deutschland und Japan, wozu wir auf eine zweiwöchige Konzertreise in der Präfektur Saitama flogen“, berichtet Wesener. Noch in diesem Frühjahr vollendete die Bläserphilharmonie eben jenen Austausch mit dem Gegenbesuch des japanischen Partnerorchesters, der Omiya Wind Symphony.

Ende August wird „Westfalen Winds“ abermals international. Auf persönliche Einladung der Sociedad Musical Ciudad de Torrevieja wird das Orchester als deutscher Vertreter am 15. Internationalen Bläsermusikfestival im spanischen Torrevieja teilnehmen. Im Gepäck sind neben spanischen Werken wie ‚Hispania‘ von Oscar Navarro auch die lateinamerikanische Komposition ‚200 – 3rd Suite para Banda‘ von Victoriano Valencia. „Nach Italien 2010, den Niederlanden 2013, Japan 2015 und dem Gegenbesuch in diesem Frühjahr wird die Konzertreise nach Spanien ein weiterer Meilenstein“, freut sich Wesener.

und sein Schlagzeuger-Kollege Sven Steinberg. Fotos: Hajo Drees
und sein Schlagzeuger-Kollege Sven Steinberg. Fotos: Hajo Drees

Zurück in heimischen Gefilden wird die Bläserphilharmonie das nächste Mal am 12. November unter dem Thema „Visions & Fantasy“ im MK auftreten. Unter anderem mit ‚Der Herr der Ringe‘ (Johan de Meij) und der ‚Icarus and Daedalus Fantasy‘ (Keith Gates) wird ein farbenreiches und fantasievolles Konzert präsentiert. Beide Schlagzeuger sind jetzt schon begeistert: „Wir freuen uns sehr, dass wir im Werdohler Festsaal Riesei auftreten werden.“

Auch interessant

Kommentare