Elfjähriger Gymnasiast Dritter auf Landesebene bei Mathematik-Olympiade

Henri Wadsack aus Würdinghausen ist ein kleines Rechen-Genie

Mit Henri Wadsack freute sich auch der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel über den tollen Erfolg.

Würdinghausen/Düsseldorf. Toller Erfolg für Henri Wadsack aus Würdinghausen. Der elfjährige Schüler des Gymnasiums „Maria Königin“ bewies sein großes Talent bei der Mathematik-Olympiade mit einem hervorragenden dritten Platz auf Landesebene.

Somit ist das Mathe-Genie einer der 24 besten Sechstklässler in ganz Nordrhein-Westfalen und der einzige Preisträger im Kreis Olpe. In Düsseldorf fand nun die offizielle Preisverleihung statt. Dort freute sich die ganze Familie mit Henri über den großartigen Erfolg. Neben einem kleinen Geschenk erhielt Henri die Zusage zur Teilnahme an der Mathematischen Sommer-Akademie im Juni. 

An der Mathematik-Olympiade beteiligen sich allein in Deutschland jährlich mehr als 200.000 Schüler. Der Wettbewerb erstreckt sich über vier Runden, der Schul-, Regional-, Landes- und Bundesrunde, in denen es gilt, klassenstufenspezifische Aufgaben zu lösen. Dabei sind logisches Denken und kreativer Umgang mit Mathematik gefragt. 

Der Schüler aus Würdinghausen qualifizierte sich im vergangenen Jahr mit neun Schülern des Altenhundemer Gymnasiums „Maria Königin“ für die Kreisrunde der Mathematik-Olympiade. Diese fand am 15. November im Attendorner Rivius-Gymnasium statt. Dort trafen sich die 53 besten Mathematikschüler aus dem Kreis Olpe, die sich in einer umfangreichen Klausur behaupten mussten. Am Nachmittag stand dann das Ergebnis fest: Neben zwei weiteren Schülern darf Henri den Kreis Olpe bei der Landes-Olympiade am 23. Februar mit weiteren 350 Schülern der Klassen 5 bis Q2 aus ganz NRW in Düsseldorf. 

In der Landeshauptstadt stand für Henri und seine Mitstreiter ein dreistündiger „Marathon“ auf dem Programm, zur Entspannung ging es am Nachmittag in den AquaZoo. Dann hieß es Abwarten.

 Nach einer Woche war dann die Freude im Hause Wadsack in Würdinghausen groß: Henri hatte mit seiner Spitzenleistung einen dritten Platz belegt und wurde bei der Siegerehrung in der Rheinmetropole entsprechend gewürdigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare