„Jeder kann einmal in die Situation geraten, auf Hilfe angewiesen zu sein“

HSG-Aktive Spenden Blut und retten Leben

Würdinghausen Lennestadt HSG Blutspende
+
Einige HSG-Aktive spendeten Blut, um anderen Menschen zu helfen.

Der DRK-Blutspendedienst aus Hagen weist immer wieder darauf hin, dass Blutspenden in Coronazeiten wichtiger denn je sind, und durch die hohen Standards auch nicht mit Risiken verbunden. Diesen Bitten kamen jetzt einige Aktive der HSG Lennestadt/Würdinghausen nach.

Würdinghausen/Lennestadt -  Getreu dem Motto „Give Blood – safe Live“ sind einige Akteure der Handballspielgemeinschaft (HSG) Lennestadt-Würdinghausen zur örtlichen Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes gegangen.

 „Gerade in diesen Zeiten ist die Blutspende besonders wichtig, da vor allem in den Krankenhäusern viele Blutkonserven fehlen“, so die Handballer aus Damen- und Herrenteam. „Jeder kann einmal in die Situation geraten, auf Hilfe angewiesen zu sein.“

Deshalb wollten die Sportler ihren Beitrag dazu leisten, dass Menschen in Notsituationen Hilfe gegeben werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare