50 Jahre Gemeinde Kirchhundem: Zweiter großer Veranstaltungstag

50 Jahre Gemeinde Kirchhundem und 112 Jahre Feuerwehr

+
Schätzchen aus der Zeit des "Dampfradios" sammelt Reinhard Flöper aus Heinsberg in seinem privaten Museum. Foto: Dieter Dörrenbach

Kirchhundem - Individuell wie ein Fingerabdruck sind die 37 Orte in der Gemeinde Kirchhundem. Und ebenso bunt und abwechslungsreich soll der "Tag der Dörfer & Vereine" am Sonntag, 22. September, an und in der Schützenhalle Kirchhundem werden. Dieser Tag ist die zweite große Veranstaltung im Jubiläumsjahr "50 Jahre Gemeinde Kirchhundem". Zugleich wird "112 Jahre Feuerwehr" gefeiert.

Den Auftakt zum Festtag macht ein ökumenischer Gottesdienst, den Schirmherr Paul Josef Kardinal Cordes um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul zelebriert. Im Anschluss daran wird gegen 11.30 die Skulptur vor dem Rathaus offiziell enthüllt. Diese Skulptur mit dem Titel "Begegnungen" ist ein Geschenk der Sparkassenstiftung, Bildhauer Gautam setzt das Thema live vor dem Rathaus um.

Auf dem Schützenplatz und in der Schützenhalle an der Flaper Straße stellen sich unter anderem aus Albaum der Heimat- und Förderverein sowie die Frauengemeinschaft, aus  Kirchhundem ebenfalls die Frauengemeinschaft, der  Bürgerverein,  Kindergarten und Grundschule, der Kaninchenzuchtverein sowie der FC mit Ständen, Angeboten und Aktionen vor. 

Vertreten sind ferner Würdinghausen mit Dorfgemeinschaft, Schützenverein, Sportverein, Böllerclub, Karnevals- und Brunnenverein sowie STG. Der Ort Oberhundem nimmt mit verschiedenen Vereinen teil, aus dem Rahrbachtal hat sich ein Dutzend Vereine und Gruppen angekündigt. Der Sozialverband VdK nimmt mit seinen Ortsverbänden aus Heinsberg, Oberhundem und Welschen Ennest teil, aus Silberg der Kulturverein MuT-Sauerland.

Mit dem Heimatschutzverein Hofolpe-Heidschott gratuliert ein Jubilar (100 Jahre) dem anderen. Die Freunde von Houplines machen mit, desgleichen  Musiker und Musikvereine aus der Gemeinde.

Ein "Hingucker" ist das private Radiomuseum von Reinhard Flöper aus Heinsberg.

Hüpfburg, Glücksrad und Kinderschminken, sportliche und musikalische Vorstellungen, Essen und Trinken runden das Programm an und in der Schützenhalle ab.

Parallel wird um 11.30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus, Bahnhofstraße, eine "Blaulichtmeile" eröffnet. 112 Jahre Feuerwehr in der Gemeinde, dazu ein Jahr Kinderfeuerwehr "LöschKids" sind der Anlass für diese  Veranstaltung. Fahrzeug- und Geräteschau von Feuerwehr, DRK und DLRG, Informationsstände, Einsatzübungen aller Beteiligten um 13.30 und 15.30 Uhr sowie Vorstellung von Jugendfeuerwehr und "LöschKids" stehen auf dem Programm. Natürlich gibt es auch hier "Einsatzmittel" gegen Hunger und Durst.

Für die kleinen Besucher haben die "LöschKids" ein Kinderprogramm mit unter anderem einer Feuerwehr-Rallye organisiert.

Die Verbindung zwischen beiden Veranstaltungsorten stellt der BürgerBus-Verein mit einem Shuttleservice her.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare