Katholische Arbeitnehmer seit langem aktiv für Städtepartnerschaften

KAB-Bezirk zeigt am Europatag Flagge im Pastoralen Raum Kirchhundem

Kirchhundem-Benolpe Johannes-Hatzfeld-Platz Pfarrkirche Europafahne
+
In Benolpe hängt das ganze Jahr über eine Europafahne auf dem Johannes-Hatzfeld-Platz an der Kirche.

Die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) im Bezirksverband Olpe-Siegen hisst erneut symbolisch die Europafahnen vor Kirchen im Pastoralen Raum Kirchhundem. Damit soll die Bedeutung Europas anlässlich des „Europatags“ am Sonntag, 9. Mai, ins Bewusstsein gerufen werden. Auf dem Johannes-Hatzfeld-Platz in Benolpe hängt ganzjährige die blaue Fahne mit den goldenen Sternen.

Kirchhundem - In seiner Rede stellte Robert Schuman, einer der Väter der europäischen Einigung, am 9. Mai 1950 das noch heute geltende Motto der EU vor: „Wir verbinden keine Staaten, sondern Menschen.“ In diesem Jahr lautet das Motto des Tages: „Zuhause in Europa“.

Schwerpunktthemen sind: In welchem Europa fühlen wir uns zu Hause? Was bewegt uns in Europa und wie sieht unsere Zukunft aus? Wie soll es weitergehen beim „Green Deal“, bei der Digitalisierung und welche Rolle soll die EU in der Welt spielen?

Seit vielen Jahren arbeitet der KAB-Bezirksverband Olpe/Siegen aktiv mit am Erhalt der europäischen Partnerschaften der Gemeinde Kirchhundem zu den Städten Houplines in Frankreich, Cervera in Spanien und Kamiena Gora in Polen. „Allein die geografische Lage des Kreises Olpe verpflichtet dazu, Europa nicht aus dem Blick zu verlieren“, so die KAB.

Auch Franz Hitze hatte Europa im Blick. Am 20. Juli jährt sich sein Todestag zum 100. Mal. Im Gedenken findet am 7. Oktober dieses Jahres eine Veranstaltung des Bezirksverbandes statt. Entgegen der ursprünglichen Planungen wird es aufgrund der aktuellen Situation abends ein Podiumsgespräch im kleinen Rahmen in der Stadthalle in Olpe geben. Teilnehmer sind unter anderem Erzbischof Hans-Josef Becker und (vorbehaltlich der Coronasituation) und Arbeits- und Sozialminister Karl-Josef Laumann.

Es wird die Möglichkeit geben, sich online in die Veranstaltung einzuschalten, nähere Informationen hierzu folgen. Auch ein Mitschnitt wird später bei YouTube eingestellt. Vorab werden – unter anderem vom NRW-Minister für Bundes- und Europaangelegen sowie Internationales, Dr. Stephan Holthoff-Pförtner – Videobotschaften zum Thema soziales Europa und Franz Hitze aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare