1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Kirchhundem

Kirchengemeinde feiert Jubiläum der Grundsteinlegung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Pastor Georg Wagener (r.) sowie Mechthild Kaiser und Reinhold Ottmann vom Pfarrgemeinderat vor dem Grundstein der St. Peter und Paul Pfarrkirche in Kirchhundem. 	Foto: Dieter Dörrenbach
Pastor Georg Wagener (r.) sowie Mechthild Kaiser und Reinhold Ottmann vom Pfarrgemeinderat vor dem Grundstein der St. Peter und Paul Pfarrkirche in Kirchhundem. Foto: Dieter Dörrenbach

Die Kirchengemeinde St. Peter und Paul Kirchhundem blickt am kommenden Sonntag, 28. Juni, auf die Grundsteinlegung der Pfarrkirche vor 100 Jahren zurück.

Dies geschah am 29. September 1915, am Festtag der Kirchenpatrone St. Peter und St. Paul. Es war gewiss ein kühnes Unterfangen, während des ersten Weltkrieges, der ein Jahr zuvor ausgebrochen war, ein solches Bauvorhaben zu beginnen.

Es erforderte Weitsicht und Organisationstalent in dieser Zeit, in der es an allem fehlte, besonders an Baumaterialien und an Geld, und dieses auch planmäßig zu Ende zu führen. Mit einem Festhochamt will sich die Kirche dankbar an dieses Ereignis erinnern. Die Messe wird mitgestaltet vom MGV „Liedertafel“ Eintracht Kirchhundem und dem Blechbläserensemble „ 4You“ aus Flape.

Hierzu trifft sich die Gemeinde um 10.15 Uhr am Grundstein der Kirche und zieht in einer feierlichen Prozession in die Kirche ein. Im Anschluss an die Festmesse sind alle Gemeindemitglieder zu einem Frühschoppen an der Kirche eingeladen. Getränke und Würstchen vom Grill stehen gegen eine freiwillige Spende bereit. Ein eventueller Erlös soll für gemeindliche Aufgaben verwendet werden.

Der Pfarrgemeinderat freut sich auf die Teilnahme vieler Gemeindemitglieder. „Damit das, was unsere Vorfahren in schwierigen Zeiten auch für uns geschaffen haben, wirklich gewürdigt wird und wir in dieser Kirche lebendige Glaubensgemeinschaft erfahren.“

Auch interessant

Kommentare