Attacke auf Beamte

Treten, spucken, beißen: Betrunkene (28) flippt komplett aus - drei Polizisten verletzt

+
In Kirchhundem ist eine betrunkene Frau bei einem Polizei-Einsatz ausgeflippt. Drei Polizisten wurden verletzt. (Symbolbild)

Treten, kneifen, spucken, beißen: Eine betrunkene 28-Jährige hat am Montag in Kirchhundem randaliert. Als die Polizei sie in Gewahrsam nehmen wollte, flippte sie vollkommen aus.

Kirchhundem - Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Vorfall am Montagabend gegen 20.30 Uhr im Rahmen eines Einsatzes in der Hundemstraße in Kirchhundem, wo die 28-Jährige, die unter Alkoholeinfluss stand, den Angaben zufolge randaliert hat. 

Nachdem sie die Örtlichkeit trotz Aufforderung der Polizei aber nicht verlassen wollte, wollten die Beamtem sie in Gewahrsam nehmen. "Dabei wiedersetzte sie sich den Beamten, in dem sie Gegenstände nach ihnen warf, sie tritt, kniff und bespuckte und auch versuchte, sie zu beißen", berichtet die Polizei. 

Kirchhundem: Polizisten schreiben Anzeige

Ein Rettungswagen brachte die Frau schließlich in ein Krankenhaus in Lennestadt. Drei Polizisten wurden bei dem Einsatz verletzt. Die Beamten schrieben eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. 

Die Polizei hatte im Sauerland zuletzt immer wieder mit betrunkenen Randalierern zu tun: Ein 32-jähriger Mann attackierte in Meggen wahllos Passanten, auch er ging bei seiner Festnahme auf Polizisten los. In Meschede verfolgte ein unbekannter Mann ein zehnjähriges Mädchen und beleidigte es aufs Übelste. Unglaublich war auch ein weiterer Vorfall aus Grevenbrück: Dort haben maskierte Täter eine 82-Jährige in ihrem eigenen Haus überfallen und gefesselt zurückgelassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare