Kirchhundemer Gemeindejubiläum vor dem Höhepunkt: „Tag der Dörfer und Vereine“ und Feuerwehrfest

"50" und "112" – Zwei gute Gründe am Sonntag zu feiern

Eine starke Truppe lädt ein: Die Feuerwehr Kirchhundem feiert 112-Jähriges.

Kirchhundem - Nach dem offiziellen Festakt am 5. Juli zur Gründung der Gemeinde Kirchhundem und der Jubiläums-Ratssitzung Anfang September folgt nun der dritte und vielleicht wichtigste Teil der Festivitäten zum 50. Gemeindejubiläum: Der „Tag der Dörfer und Vereine“ am 22. September. Gleichzeitig begeht die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Kirchhundem ihren 112. Geburtstag.

Und weil zusammen feiern immer schöner ist, beginnt der Tag für alle um 10.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Kirchhundem. Im Anschluss an den Gottesdienst wird die von Künstler Gautam in monatelanger Arbeit gefertigte (wenn auch noch nicht fertiggestellte) Skulptur „Begegnung“ offiziell von der Stiftung der Sparkasse ALK an die Gemeinde Kirchhundem übergeben. Die Hundemstraße wird zu diesem Zeitpunkt vorübergehend gesperrt sein. Danach teilt sich die gemeinsam begonnene Veranstaltung auf zwei Schauplätze auf. 

Blaulichtmeile 

Ab 11.30 Uhr heißt die Freiwillige Feuerwehr, zusammen mit DLRG und DRK alle interessierten Besucher am Feuerwehrgerätehaus Kirchhundem zur „Blaulichtmeile“ willkommen. Neben der Vorstellung der „Löschkids“ und deren 1. Geburtstag, lernen die Besucher die Jugendfeuerwehr kennen, dürfen Zuschauer bei gemeinsamen Einsatzübungen (13.30 Uhr und 15.30 Uhr) sein und bei der Feuerwehr-Rallye durch die „Löschkids“ mitfiebern. Wer es etwas ruhiger mag, kann sich bei der Fahrzeug- und Geräteausstellung von Feuerwehr, DRK und DLRG und an den Informationsständen die Zeit vertreiben. Bei kühlen Getränken und Spezialitäten vom Grill können es sich die Zuschauer bei der Feuerwehr also gutgehen lassen.

Dörfer und Vereine 

Ebenfalls ab 11.30 Uhr startet der „Tag der Dörfer und Vereine“ an und um die Schützenhalle herum. Hier haben alle Dörfer, Vereine und Vereinigungen der Gemeinde Kirchhundem die Möglichkeit, ihr Engagement zu zeigen und den Besuchern einen Eindruck von ihrer ehrenamtlichen Arbeit zu vermitteln. Das geschieht mit Unterstützung der innogy SE, die für diesen Tag eine Hüpfburg und ein Glücksrad mit vielen Preisen sponsert. Außerdem erwartet die Besucher ein buntes Potpourri an Informationsständen überörtlicher Organisationen, sportliche und musikalische Aktivitäten und Attraktionen verschiedener Vereine und Gruppierungen und für die kleinen Besucher gibt es neben der Hüpfburg auch Kinderschminken und vieles mehr. Auch hier ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Die Organisatoren: Susanne Kues-Gertz, Tina Rump und Kerstin Stahl.

An beiden Standorten gibt es Kaffee und Kuchen und der Erlös geht komplett an die „Löschkids“ der Freiwilligen Feuerwehr Kirchhundem. Außerdem wird der BürgerBus zwischen beiden Standorten hin- und herpendeln, um allen Interessierten die Möglichkeit zu bieten, beide Veranstaltungsorte zu besuchen, auch ohne den Fußweg auf sich nehmen zu müssen. Alle Bürger der Gemeinde und Besucher von außerhalb sind zum mitfeiern eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare